Beschreibung

Der Verwaltungsbezirk von Jerez de la Frontera ist der größte der Provinz und bedeckt einen zentralen Streifen, der vom Gebirge über flaches Land bis in die Nähe der Küste reicht. Teile des Gebirges befinden sich innerhalb des Naturschutzparks parque natural de Los Alcornocales.

Das vom Fluss Guadalete durchschnittene flache Land ist von großem landwirtschaftlichem Wert, sowohl bewässert wie unbewässert, und bietet einige Natursehenswürdigkeiten, wie die Lagunas de las Canteras y el Tejón.

Die Stadt, eine der repräsentativsten Andalusiens und Wiege des Flamencos, bietet eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten, von Bauwerken, wie dem Alcázar, den Kirchen Iglesia de Santiago und de San Miguel, der Catedral, dem Kartäuserkloster (Cartuja),..., bis zu weltweit einzigartigen Institutionen, wie der Real Escuela de Arte Ecuestre (Königlich-Andalusische Schule für Reitkunst), wo die wunderbaren und einzigartigen Kartäuserpferde spanisch-arabischer Rasse zu bewundern sind; oder den Bodegas, wo die vielgerühmten hiesigen Weine gleichen Namens (Jerez = Sherry) reifen.

Ganz abgesehen von alldem kann man nicht von Jerez sprechen ohne die Circuito de Velocidad, auf der Motorrad- und Autorennen von internationaler Bedeutung ausgetragen werden.

Allgemeine Informationen

Touristic zones: Costa de la Luz (Cádiz), Jerez de la Frontera Provinz: Cádiz Entfernung bis zur hauptstadt (km): 37 Höhe über dem meeresspiegel (m): 56 Ausdehnung/fläche (Km2): 1188.23 Einwohneranzahl: 205364 Einwohnername: Jerezanos Web: www.jerez.es