Alhama de Granada

Alhama de Granada
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Auf einem riesigen, felsigen Gebirgsausläufer gelegen, umgeben von einem tiefen Hohlweg, durch dessen Bett der Rí­o Alhama fließt, bietet die Stadt herrliche Ausblicke sowohl auf den Ortskern, als auch auf die Umgebung des Flusses.

In der Altstadt mit ihren engen, steilen Gassen, in denen der Atem der Geschichte zu spüren ist, finden sich die bemerkenswertesten Baudenkmäler der Stadt.

Zu empfehlen ist auch ein Besuch des Heilbads, eines der bekanntesten Thermalbäder ganz Spaniens.

In der Umgebung von Alhama de Granada findet der Besucher ebenfalls Orte, an denen die Schönheiten der Landschaften des Westens der Provinz Granada zu bewundern ist: im Norden die Sierra de Loja, ein Treffpunkt der Liebhaber des Gleitschirm- und des Drachenfliegens, im Süden der unvergleichliche Rahmen des Nordhangs der Sierra Tejeda, eines beeindruckenden Massivs aus rötlich-braunem Gestein, das von dem Grün der Weinberge sowie der Eiben- und Kiefernwälder geprägt ist, und im Winter durch eine weiße Haube aus Schnee gekrönt wird, und schließlich im Südwesten die Ebene und der Hohlweg (Boquete) von Zafarraya, ein Einschnitt in der Sierra, der den Zugang zur Costa del Sol und zum Mittelmeer bietet.

Geschichte

Während der Römerherrschaft wurde der Ort Artigi genannt, und die römischen Historiker schreiben ihn der Epoche der Turdulen zu.

Während der islamischen Zeit wurde er wegen der Heilkräfte seiner in der gesamten Antike geschätzten Thermalquellen Al-hama genannt (was "das Bad" bedeutet), und ist heute einer der angesehensten Kurorte ganz Spaniens.

Der große arabisch-andalusische Historiker des 14. Jh. Ibn al-Jatib lieferte eine detaillierte und lobende Beschreibung der Stadt und ihrer Bäder.

Wegen ihrer strategischen Lage wurde sie zum befestigten Ort des nasridischen Königreichs und spielte eine bedeutende Rolle im Krieg von Granada. Nach mehreren Belagerungen durch die Christen fällt sie 1482 endgültig an den Herzog von Arcos.

Während des Unabhängigkeitskrieges verteidigten die Bewohner ihre Stadt auf heldenhafte Weise vor den napoleonischen Truppen. Dabei verursachte die französische Armee große Verluste, sowohl an Menschen wie auch an deren Besitztümern. Schließlich lockerten die Franzosen ihre Belagerung nach der Zahlung von 10000 reales, die von allen Bewohnern gemeinsam aufgebracht wurden.

Die Stadt wurde durch das Erdbeben von 1884 fast vollständig zerstört. Die entschlossene Hilfeleistung durch König Alfons XII. und die wirtschaftliche Unterstützung aus ganz Spanien ermöglichten einen raschen Wiederaufbau, der unter Beibehaltung der ursprünglichen Architektur erfolgte.

Alhama de Granada
Municipio
Alhama de Granada
Das Wetter heute in Alhama de Granada
  • Max 25
  • Min 16
  • Max 77
  • Min 60
  • °C
  • °F
Alhama de Granada
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
58
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
895
Verlängerung (km 2 )
433
Einwohnerzahl
6035
Nichtjude
Alhameños
Postleitzahl
18120
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr
Es gibt keine Ergebnisse zu zeigen

Welches Gebiet möchten Sie besuchen?

wir empfehlen