De Alborán

De Alborán
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Das Naturgebiet von Alborán liegt genau zwischen der Küste von Almería und Afrika. Dieser Bereich mit Meer und Land besitzt außerordentliche ökologische Werte und umfasst die Insel Alborán, die Felseninsel La Nube sowie das darumliegende Wasser und den Meeresgrund. Aufgrund der Lage zwischen zwei Kontinenten ist hier Meerwasser mit unterschiedlichen Merkmalen anzutreffen, weshalb hier die größte biologische Vielfalt im Mittelmeer anzutreffen ist.

Im Meer ist besonders auf die Tümmler und die Grindwale hinzuweisen. Am Meeresboden befinden sich gut erhaltene und wertvolle rote und orangefarbene Korallenformationen, die vom Zusammenfluss von Wasser aus dem Mittelmeer und dem Atlantik begünstigt werden, sowie dichte Braunalgen-Wälder. Am Land hingegen fallen in den Zwischenbereichen der Gezeiten Arten wie Napfschnecken und die Doppelsamen-Spezies Diplotaxis siettiana auf.

Das Meer von Alborán ist auch eine wichtige Durchgangsstelle bei der Wanderung der großen Wale. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und stellt die wichtigste Brutstätte der Korallenmöwen und einen der bedeutendsten Nistplätze der Mittelmeermöwen in Andalusien dar. Zudem dient sie als Rastplatz für zahlreiche Zugvögel, die hier Nahrung finden.

Weitere Informationen über die Insel Alborán .

Naturräume
Naturgebiet
de
Lesen Sie mehr

Punkte des Interesses

Koordinaten nicht verfügbar
De Alborán

Dienstleistungen und Infrastruktur

  • Fremdenverkehrsbüro
Zielgruppe
Familien, Seniorengerecht, Freunde, Paare, Lgbti, Junge, ich reise allein
Segmente
Natur
Umwelteinheiten
Die Andalusische Mittelmeerküste
Deklarationsdatum
15 / 07 / 2003
Fläche (m2)
26457

Es könnte Sie interessieren