Antequera

Antequera
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Antequera ist ohne Zweifel eine der bedeutendsten Städte Andalusiens, die eine Konstante in der Geschichte, Kunst, Politik, Kultur oder auch Ökonomie darstellt. Der Verwaltungsbezirk mit der größten Ausdehnung in der Provinz setzt sich aus fruchtbaren Landstrichen, die zum Großteil für den Anbau von Oliven und Getreide genutzt werden, und den Sierras de El Torcal und Arco Calizo Central zusammen, aus denen die Peña de los Enamorados (der Berg der Verliebten) dominant herausragt, der zahlreiche Mythen und Legenden heraufbeschworen hat.

Die privilegierte Lage im historischen Zentrum, das den oberen und unteren Teil Andalusiens verbindet, hat ihr seit uralter Zeit einen großen kulturellen wie auch ökonomischen Reichtum eingebracht, wie es die zahlreichen archäologischen Funde verschiedener Epochen, die in diesem Gebiet gefunden wurden, bestätigen. Die Dolmen von El Romeral, Viera und Menga; der Jüngling von Antequera und viele andere Stücke, die sich im Städtischen Museum befinden.

Die Stadt erstreckt sich über einen Bergabhang und liegt am Fuße der Sierra El Torcal. Keine Straße gleicht der anderen, alle weisen einen Charakter auf, der auf die verschiedenen Epochen zurückzuführen ist, doch in allen finden sich unzählige interessante Monumente, wie die Alcazaba (maurische Festung), der Arco de los Gigantes (Bogen der Riesen), die Stiftskirche Santa Marí­a, die Stiftskirche San Sebastián, der Bogen des Nazareners, der Palast Nájera, das Kloster San José, der Palast der Marquis de la Peña, das Kloster Santa Eufemia, die Kirche Santiago, die Basilika Santo Domingo...

Und nicht zu vergessen ein authentisches Monument der Natur, El Torcal, ein Wunder der Natur, das von der Junta de Andalucí­a unter Naturschutz gestellt worden ist, man sollte El Torcal einen Besuch abstatten.

Geschichte

Die Römer nannten sie Antikaria, "alte", und die Araber Antaqira.

Seit uralten Zeiten haben sich hier die verschiedensten Kulturen niedergelassen.

Aus der Prähistorie, im besonderen aus der Bronzezeit, stammen die Dolmen von Menga, Viera und El Romeral, die als der bedeutendste Dolmenkomplex Europas angesehen werden.

Während der Römerzeit entwickelte sich nicht nur Antikaria, sonder auch Singilia Barba, deren Reste fünf Kilometer von Antequera gefunden wurden.

Aus der muslimischen Zeit sind bedeutende militär-architektonische Reste erhalten, wie die Burg de Papabellotas, Puertas de Málaga, del Agua, de la Estrella (Tore von Málaga, Wassertor und Sterntor) sowie die Reste der Stadtmauer. Die Stadt wurde im Jahre 1410 von dem Infanten Don Fernando de Antequera erobert und von da an stellt sie eine Grenzstadt zwischen den Königreichen von Kastilien und Granada dar.

Während der christlichen Eroberung stellt sie den Ausgangspunkt für nachfolgende Eroberungszüge gegen das Königreich von Granada dar.

Nach dem die Katholischen Könige Granada erobern sieht sich Antequera einer explosionsartigen demographischen Etappe gegenüber und erfährt eine bedeutende urbanistische Entwicklung.

Das 16. Jahrhundert zeichnet sich durch die Blütezeit aus, die diese Stadt aufgrund des Handels, der Landwirtschaft und der bedeutenden kulturellen Entwicklung erlebt.

Das 17. und 18. Jahrhundert sind besonders interessant, weil sich in dieser Zeit ein Bauboom präsentiert, der den Großteil der Klosterkirchen, Paläste und herrschaftlichen Häusern entstehen lässt.

Das 19. Jahrhundert dagegen, bedeutet für Antequera ein harter Rückschlag hinsichtlich aller Aktivitäten der Stadt.

Während des 20. Jahrhunderts erlebt Antequera eine bedeutende urbanistische Wiederbelebung. Der Großteil der urbanistischen Entwicklung wird erhalten und gefestigt

Namhafte Personen
Pedro Espinosa, Schriftsteller und Dichter.
Toral Ruiz, Maler.

Antequera
Municipio
Antequera
Das Wetter heute in Antequera
  • Max 16
  • Min 7
  • Max 60
  • Min 44
  • °C
  • °F
Antequera
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
45
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
575
Verlängerung (km 2 )
814
Einwohnerzahl
41430
Einwohnername
Antequeranos
Postleitzahl
29200
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr
Es gibt keine Ergebnisse zu zeigen

Welches Gebiet möchten Sie besuchen?

wir empfehlen