Felix

Felix
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Das Dorf liegt im östlichen Teil der Sierra de Gádor, in einem steinigen Gebirgsflachland, in dem sich die Quelle befindet, die das Dorf mit Wasser versorgt und dem Dorf seinen Namen gibt. Doch das anziehendste dieser Ortschaft ist die Ruhe, die malerische Architektur, die gepflegten und engen Straßen, die weißgekalkten Häuser, die reine Luft und die Freundlichkeit der Einwohner.

Geschichte

Der Ort liegt im östlichen Teil der Sierra de Gádor. Der Wind der hier bläst ist unter dem Namen "norigüelo" bekannt. Madoz berichtet Mitte des 19. Jahrhundert über besagten Wind folgendermaßen:" Er verursacht Krankheiten wie Gliederschmerzen und Lungenentzündungen. Vor allem im Winter wenn er besonders stark von der Sierra bläst."
Wir können sagen, dass die Ursprünge in der Zeit des Al-Andalus liegen. Der Ort wurde San Afliy genannt und zwei Schriftsteller aus dem 9. Jahrhundert erzählen, dass er dem König von Almerí­a Almotací­n gehörte. Während der Nasridenzeit gehörte er mit Enix und Vicar zusammen zur Taha de Almexixar oder auch Taha de Remepipar, es gab ungefähr einhundert Häuser, eine kleine Festung und eine Moschee, die Ruinen der Festung sind noch erhalten.
Während der maurischen Rebellion 1568 bildeten die Einwohner einen starken Widerstand gegen die Truppen des Marquis de los Vélez. Gegenüber des Dorfes befindet sich Cerro de las Matanzas (der Schlachthügel). Der Name geht auf die blutige Schlacht zwischen dem Marquis und den Mauren zurück. Die maurische Bevölkerung begang fast einen Kollektivselbstmord als sie gezwungen werden sollten sich zum Christentum zu bekehren. Sie stürzten sich von der steilen Anhöhe
Im 19. Jahrhundert gab es fünf Bleischmelzhütten. Gegenwärtig ist der Ertrag aus dem Olivenbaum-, Mandelbaum- und Weinanbau nur für den Eigenverbrauch bestimmt. Der Großteil der Bevölkerung lebt von der Wiederaufforstung und vom Treibhausanbau der westlichen Provinz.
Es existiert eine kuriose Bauerntradition, die das Fest der Schilder heißt (Fiesta de los Letreros). Das Fest findet am Karsamstag statt und besteht darin, die Häuserfassaden derjenigen anzumalen, die im Vorjahr irgendetwas Besonderes geleistet haben, normalerweise kümmert sich die Dorfjugend darum.
Felix
Gemeinde
Provinz Almería
Felix
Das Wetter heute in Felix
  • Max 28
  • Min 23
  • Max 82
  • Min 73
  • °C
  • °F
Felix
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
23
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
812
Verlängerung (km 2 )
81
Einwohnerzahl
565
Nichtjude
Felisarios
Postleitzahl
04279
Kontakt Informationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

wir empfehlen