Macharaviaya

Macharaviaya
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Dieser kleine Ort schmiegt sich an einen Abhang und erlebte im 18. und 19. Jahrhundert eine Glanzeit, die die Familie Gálvez mit dem Bau der Real Fábrica de Naipes (Königliche Spielkartenfabrik) und einer Agrarbank geschaffen hatte.

In der Untergemeinde Benaque wurde der berühmte Schrifsteller Salvador Rueda geboren.

Die wahrscheinlich interessantesten Reste aus der Vergangenheit sind der Templete de los Gálvez (das Türmchen der Gálvez) und die Kirche San Jacinto.

Geschichte

Das Städtchen wurde im Jahre 1572 gegründet, doch dessen Ursprung finden wir auf einem arabischen Landgut, das den Namen Machar Ibn Yahya trug, der Cortijo (andalusische Finca) des Sohnes von Yahya bedeutet und von dem der heutige Name abstammt

Wie in vielen anderen Ortschaften der Axarquía wurde auch hier die Bevölkerung nach den Moriskenaufständen im Jahre 1568 und 1569 und der damit verbundenen Vertreibung im Jahre 1570 dezimiert. Die verlassenen Ländereien wurden mit Altchristen wiederbevölkert und weiteten sich in den darauffolgenden Jahrhunderten aus. Macharaviaya jedoch sonderte sich ein wenig von den anderen Ortschaften ab. Die Ländereien, die sich im Besitz der Familie Gálvez befanden, erlebten im 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts eine wirtschaftlich glanzvolle Zeit, da sich die Familie sehr um die Entwicklung des Dorfes kümmerte

Die Familie Gálvez hat ihren Ursprung in Don José Gálvez y Gallardo, der im Jahre 1729 in Macharaviaya geboren wurde. Er starb im Jahre 1791 - seine Gebeine ruhen im Mausoleum der Krypta der Pfarrkirche. Um den Besuch des Königs Carlos III besonders prunkhaft zu gestalten gründete er in Texas die Stadt, die heute den Namen Galveston trägt. Nach seiner Rückkehr an den Hof des Königs wurde er mit dem Titel Marquis von Sonora und dem Posten des Sekretärs des Spanisch-Amerika-Rats ausgezeichnet. Sein Bruder Matías war Vizekönig von Mexiko und der andere Bruder, Miguel, Spanischer Botschafter in Russland. Bernardo, der Sohn von Matías, kleidete die Ämter Gouverneur von Louisiana, Generalkapitän von Cuba und Vizekönig von Mexiko. Dank der Familie Gálvez entstand in Macharaviaya die Real Fábrica de Naipes (Königliche Spielkartenfabrik), die von 1776 bis Anfang des 19. Jahrhunderts das Verkaufsmonopol für Spielkarten innehatte, um im gesamten spanisch-amerikanischen Territorium, das zur spanischen Krone gehörte, die Spielkarten zu verkaufen und eine Auflage von 30.000 Stück pro Jahr erreichte. Diese Spielkarten wurden aus in Benalmádena hergestelltem Karton angefertigt. Dem Mäzenatentum der Gálvez sind auch der Bau der Pfarrkirche San Jacinto, die Gründung der Landwirtschaftsbank und Verbesserung der Verbindungsstraßen und der städtischen Infrastruktur zu verdanken, die so bemerkenswert waren, dass der Ort in der Umgebung als " Pequeño Madrid" bekannt wurde. Eine weitere bemerkenswerte Geschichte stellt Miguel Gálvez y Gallardo als der Begründer der Popularität der Muskatellerreben der Axarquía dar; es heißt, dass er während seiner Zeit als spanischer Botschafter in Russland der Zarin Katharina der Großen diesen Wein zum Kosten gab und sie sich so angetan davon zeigte, dass er von da an auf jeder gedeckten Tafel und Festlichkeiten vorhanden sein musste und sich schnell an den europäischen Höfen zu einem unabdingbaren Muss entwickelte.
Ein weiterer berühmter Sohn des genannten Verwaltungsbezirks ist Salvado

Macharaviaya
Gemeinde
Provinz Málaga
Macharaviaya
Das Wetter heute in Macharaviaya
  • Max 17
  • Min 13
  • Max 62
  • Min 55
  • °C
  • °F
Macharaviaya
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
25
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
50
Verlängerung (km 2 )
7
Einwohnerzahl
325
Nichtjude
Macharatumbos
Postleitzahl
29791
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

wir empfehlen