Moclín

Moclín
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Moclí­n ist eine kleine Ortschaft, die an einem steilen Hang liegt und von der beeindruckenden Silhouette seiner arabischen Burg beherrscht wird, die unter Denkmalschutz gestellt wurde, und an deren erster Wehrmauer sich die Kirche des Santo Cristo del Paño befindet.

Zu den wertvollen Baudenkmälern in seinem Ortskern kommt die herrliche Landschaft der Umgebung; der Ort gehört zu jener Reihe von Ortschaften im Westen der Provinz Granada, die dank des Naturraums, in dem sie liegen, mehr und mehr für den Tourismus von Interesse sind.

Geschichte

Der Name des Ortes stammt von der arabischen Bezeichnung Hisn Moclí­n (Burg des Distrikts), und die Nasriden nannten ihn den "Schild von Granada". In den letzten Jahrzehnten der islamischen Herrschaft lag er im Grenzbereich zwischen dem Königreich Granada und den christlichen Gebiet von Jaén. Um die Grenze zu bewachen und zu kontrollieren, wurde eine bedeutende Festung errichtet.

Der Ort wurde im Jahre 1486, nach dem Fall von Loja, durch die Katholischen Könige erobert. Er gehörte danach zu den sieben Ortschaften, die zur Versorgung von Granada verpflichtet wurden.

Moclín
Gemeinde
Provinz Granada
Moclín
Das Wetter heute in Moclín
  • Max 37
  • Min 22
  • Max 98
  • Min 71
  • °C
  • °F
Moclín
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
33
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
1065
Verlängerung (km 2 )
113
Einwohnerzahl
4319
Nichtjude
Moclineños
Postleitzahl
18247
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

wir empfehlen