Rota

Rota
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Im Norden der Bucht von Cádiz gelegener, aus Flachland und Küste bestehender Bezirk, dessen weitläufige Strände und Dünenformationen neben den Fischgehegen, zum Fischfang nach althergebrachter und für die Gegend typischer Art geschaffene Vorrichtungen, besondere Erwähnung verdienen.

Das Dorf wurde, wenn es auch phönizischen Ursprungs sein könnte, zur Zeit der Mauren zur Kleinstadt. In ihm finden wir Sehenswürdigkeiten, wie die Festung Castillo de Luna, die Kirche Iglesia de Nuestra Señora de la O und die Kapelle Capilla de San Juan Bautista.

Geschichte

Scheint tartessischen Ursprungs zu sein, danach wird es mit der phönizischen Stadt Astaroth in Verbindung gebracht. Während der römischen Herrschaft muss hier eine Töpferei existiert haben, die Amphoren zum Transport von Pökelfisch aus Cádiz herstellte.

Während der maurischen Zeit entstand ein Ribat oder Kloster namens Robota Ruta, um das herum eine Siedlung entstand.

Nach der Eroberung durch die Christen im Jahre 1264 wurde sie 1295 durch Sancho IV. an Alonso Pérez de Guzmán, genannt "der Gute', als Anerkennung für dessen militärischen Heldentaten abgetreten. Kurz darauf ging sie an das Haus Arcos. Diese Abhängigkeit sollte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit der Auflösung der Grundherrschaft verschwinden.

Im Jahre 1702 wurde sie durch englische und holländische Truppen geplündert, wobei viele ihrer Bauwerke zerstört wurden. 1811 wurde sie erneut geplündert, diesmal durch französische Truppen.

In ihrem Bezirk befindet sich seit 1953 eine von den USA und Spanien gemeinsam genützte Militärbasis.

Rota
Gemeinde
Provinz Cádiz
Rota
Das Wetter heute in Rota
  • Max 15
  • Min 14
  • Max 59
  • Min 57
  • °C
  • °F
Rota
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
36
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
9
Verlängerung (km 2 )
84
Einwohnerzahl
27918
Nichtjude
Roteños
Postleitzahl
11520
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke