Sanlúcar la Mayor

Sanlúcar la Mayor
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Ortschaft des Aljarafe im Westen der Provinz, mitten im Zentrum dieses Gebiets gelegen. Ihre Landschaft besteht aus fruchtbaren Feldern mit Olivenbäumen, Getreide und Weinbergen.

In ihrem Stadtkern, der traditionell gestaltet und typisch für die Orte des Gebiets ist, sind interessante Gebäude und Baudenkmäler erhalten, wie die Kirche San Pedro, die Kirche San Eustaquio, die Kirche Santa Marí­a, das Kloster San José, die Cilla del Cabildo, die Hacienda de Benazuza, die Überreste der Wehrmauer der Almohaden und das Kloster Loreto.

Geschichte

Die ersten bekannten menschlichen Ansiedlungen stammen aus der Vorgeschichte. Überreste wurden aus der Kupferzeit und aus der Spätbronzezeit gefunden.
Während der Römerzeit hieß die Ortschaft Solucar.
In der Zeit des Al-Andalus wuchs ihre Bedeutung. Sie wurde Sanlúcar de Alpechí­n genannt. In dieser Epoche wird die Stadt durch den Bau einer Wehrmauer um den Ortskern befestigt. Damals war der Umfang des bebauten Gebiets größer als heute.
Um das Jahr 1251 wurde sie durch Fernando Gutiérrez erobert und geriet unter die Herrschaft der Stadt Sevilla.
Im Jahre 1624 wird ihr das Stadtrecht gewährt, und im Jahre 1635 machte sie König Philipp IV. zur Hauptstadt eines Herzogtums unter Gaspar de Guzmán, Graf-Herzog von Olivares.
Gegenwärtig ist sie für ihre Kerarmikproduktion bekannt.

Namhafte Personen

Eustaquio Marí­n Ramos, Maler.
Sanlúcar la Mayor
Municipio
Sanlúcar la Mayor
Das Wetter heute in Sanlúcar la Mayor
  • Max 39
  • Min 28
  • Max 102
  • Min 82
  • °C
  • °F
Sanlúcar la Mayor
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
21
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
148
Verlängerung (km 2 )
135
Einwohnerzahl
10655
Nichtjude
Sanluqueños
Postleitzahl
41800
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen