Torredonjimeno

Torredonjimeno
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Die Stadt ist römischen Ursprungs und liegt im Westen der Provinzhauptstadt, umgeben von Olivenbäumen, von deren Reichtum die Mehrzahl der Bevölkerung lebt.

Das Stadtgebiet wird durch die hindurch führende Landstraße in zwei Teile geteilt. Es enthält einige Baudenkmäler von Interesse, wie die Burg, die Kirchen Santa Marí­a und San Pedro, die Wallfahrtskirche Ermita de las Dominicas sowie das Rathaus.

Geschichte

Die Bezeichnung Tucci erscheint als römische Referenz für die Ansiedlungen Martos und Torredonjimeno, die wahrscheinlich von den Turdulen bevölkert waren.

Während der Römerzeit bildeten diese beiden Ortschaften die Colonia Augusta Gemini oder Tuccitana. Später hieß sie Ossaria und Tosiria.

Aus der westgotischen Zeit hat man 1926 den Schatz von Torredonjimeno entdeckt, der später zerstört wurde, um die wertvollen Steine zu nutzen.

Während der Zeit des al-Andalus bestand der Ort nur aus einer Festung.

Die christliche Eroberung erfolgte im Jahre 1229 durch König Ferdinand III.

Der Orden von Calatrava nannte den Ort Torre-Ximeno und später Torredonximeno.

Philipp II. gewährt ihm ein königliches Privileg, womit er sich aus dem Gerichtsbezirk von Martos befreite, und Alfons XIII. verlieh ihm 1911 die Stadtrechte.

Namhafte Personen

Ginés Liébana, Maler.
Francisco Roldán, Seefahrer und Kolonisator.
Santa Juana und Marí­a, Töchter des Burgvogts Fernández de Martos.
Rafael Álvarez "El Brujo", Schauspieler.

Torredonjimeno
Municipio
Torredonjimeno
Das Wetter heute in Torredonjimeno
  • Max 12
  • Min 2
  • Max 53
  • Min 35
  • °C
  • °F
Torredonjimeno
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
11
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
586
Verlängerung (km 2 )
157
Einwohnerzahl
14138
Einwohnername
Toxirianos
Postleitzahl
23650
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

Veranstaltungen

wir empfehlen