Beschreibung

Im Gebirgszug Sierra de Cádiz mit seinen umfangreichen archäologischen Schätzen verläuft im Norden der Provinz auf gewundenen, steil ansteigenden Wegen eine abenteuerliche Tour in saftig grüner Natur, die Route der Pueblos Blancos, der weißen Dörfer.

Arcos de la Frontera wurde zum historisch-künstlerischen Denkmal erklärt und ist eines der berühmtesten dieser weißen Dörfer. Danach kommen Ubrique, El Bosque und Prado del Rey, die nicht nur wegen der Schönheit ihrer Landschaft, sondern auch für ihr Kunsthandwerk bekannt sind.

Algar, Algodonales, El Gastor, Puerto Serrano und Villaluenga del Rosario gehören ebenfalls zur Route, ebenso wie Benaocaz, Bornos, Espera, Villamartín und Olvera. Jeder dieser Orte hat seine eigenen Patronatsfeste, Burgen und seine speziellen Eigenheiten.

Die Route führt in den Naturpark Grazalema, der zum Biosphärenreservat erklärt worden ist. Hier kann man den gleichnamigen Ort besuchen, ebenso wie Zahara de la Sierra mit einer der spektakulärsten Landschaften in der Gegend. Und schließlich kommt man nach Alcalá del Valle und Setenil de las Bodegas, wo die Häuser ganz besonderer Art sind: Sie wurden entlang des Fußlaufs in die Berge gegraben.

Hier finden Sie die ganze Schönheit des Landkreises Pueblos Blancos / Sierra de Grazalema.