Albánchez

Albánchez
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Dieser Verwaltungsbezirk befindet sich im Gebiet des Medio Almanzora, an den nördlichen Gebirgsausläufern der Sierra de los Filabres. Es ist eine unebene, bergige und aride Gegend, dessen landwirtschaftlicher Reichtum aus Olivenanbaugebieten, Weinbergen, Weizen und Gemüse besteht.

Inmitten zeichnet sich die Ortschaft ab, die alle Charakteristiken eines Bergdorfes vorweist. Weiße, engstehende Häuser mit engen, steilen Gässchen.

Geschichte

Die erste geschichtliche Erwähnung von Albánchez ist, dass sie zusammen mit anderen Ortschaften von den Truppen von Murcia, die 1436 auf einer Expedition waren, erobert wurde.

Nachdem die Katholischen Könige das Königreich Granada erobern, fällt Albanchez unter die Verwaltung des ersten Marquis de los Vélez.

Aus dem Einwohnerbuch weiß man, dass die Bevölkerung im 16. Jahrhundert aus 50 Familien bestand, deren Hauptaktivität die Landwirtschaft war. Nach der Vertreibung der Mauren im Jahre 1570, wurde sie 1572 mit 14 Personen wiederbevölkert.

Im 19. Jahrhundert gab es schon 2.190 Einwohner und 500 Häuser, Webereien, die Decken, Bettdecken und Leinwände herstellten sowie Mehl- und Ölmühlen.

Die Landwirtschaft ist auch heute noch die Hauptbeschäftigung. Die Industrie widmet sich der Verarbeitung des Marmors, das in einigen nahen Steinbrüchen abgebaut wird.

Namhafte Personen

Alejo Garcí­a Moreno, Rechtsgelehrter und Schriftsteller des 19. Jahrhunderts.

Albánchez
Municipio
Albánchez
Das Wetter heute in Albánchez
  • Max 23
  • Min 14
  • Max 73
  • Min 57
  • °C
  • °F
Albánchez
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
80
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
465
Verlängerung (km 2 )
35
Einwohnerzahl
726
Nichtjude
Albancheleros
Postleitzahl
04857
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen