Belalcázar

Belalcázar
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Der Verwaltungsbezirk liegt im Gebiet Los Pedroches, im Norden der Provinz und grenzt an die Provinz Badajoz. Die Landschaft setzt sich aus Getreidefeldern und Steineichenwäldern zusammen. Jedes Jahr kommen zahlreiche Störche hierher, um zu Nisten und den Winter zu verbringen.

Das Dorf erstreckt sich über eine Ebene, aus der die beeindruckende Burg herausragt, die sich auf einer kleinen Anhöhe befindet und dessen Torre del Homenaje (Huldigungsturm) noch sehr gut erhalten ist. Die Straßen und Häuser liegen zwischen den familiären Gemüsegärten und den bestellten Feldern, doch es gibt einen kleinen Ortskern von unregelmäßiger Struktur mit engen, gewundenen Straßen und typischen Häusern, zwischen denen sich volkstümliche Bauten befinden, wie z.B. die Kirche Santiago el Mayor, die hauptsächlich aus Granit gebaut ist und das Kloster Santa Clara de la Columna, das einen wunderschönen Kreuzgang besitzt.

Geschichte

Über die Ursprünge stellt man sich immer noch Fragen, da man diesen Ort nicht einzuordnen weiß.

Auf jeden Fall belegen die bedeutenden archäologischen Funde, die Anwesenheit der Römer.

Casas-Deza bestätigt, dass der Ort in dieser Zeit eine "römische Kolonie oder ein römischer Verwaltungsbezirk" war und als Gaete bekannt war.

Die Zeit der muslimischen Herrschaft war unter dem Namen Gafiq bekannt. Aufgrund der Lage im Valle de las Bellotas (Fahs al Ballut) (Tal der Eicheln) galt dieses Gebiet als Hauptverbindungspunkt, was auch seine die Bedeutung während der Reconquista erklärt.

Abgesehen von einigen Versuchen, gelang es erst Fernando III. dieses Gebiet kurz vor der Eroberung Cordobas zu erobern. Im Jahre 1243 ging es in den Besitz Cordobas über, doch als es im Jahre 1445 von Juan II. zu Gunsten Don Gutiérrez de Sotomayor, Großmeister des Alcantara-Ordens zum Señorio (Herrschaft) erklärt wird, verliert die Stadt ihre Herrschaft über dieses Gebiet.

Innerhalb der gleichen Gerichtsbarkeit blieben Hinojosa del Duque und Villanueva del Duque.

Im Jahre 1450 beginnt der Bau der Burg, die von da an dem Ort ihren Namen verleiht.

Namhafte Personen
Abderramán Al Gafequi.
Obaidalaben Muza Al Gafequi.
Said ben Soleiman Al Gafequi.
Soleiman Ibn Aslan Al Gafequi.
Mohamed Ibn Qassoun Ibn Aslan Al Gafequi, Augenarzt im 12. Jahrhundert.
Sebastián de Belalcázar, Entdecker, 15. Jahrhundert.
Abu Yafar Al Gafequi, Pharmakologe.

Belalcázar
Gemeinde
Provinz Córdoba
Belalcázar
Das Wetter heute in Belalcázar
  • Max 16
  • Min 6
  • Max 60
  • Min 42
  • °C
  • °F
Belalcázar
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
104
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
488
Verlängerung (km 2 )
355
Einwohnerzahl
3466
Nichtjude
Belalcazareño
Postleitzahl
14280
Kontakt Informationen
Wir haben keine Kontaktinformationen
Soziale netzwerke