Benacazón

Benacazón
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Ortschaft des Aljarafe, im Westen der Provinz in einem sehr fruchtbaren landwirtschaftlichen Gebiet gelegen.

Der einige Besuchsziele von Interesse aufweist, wie die Pfarrkirche Santa Marí­a de las Nieves, die Kapelle Capilla de la Soledad oder die Capilla de la Vera-Cruz.

Geschichte

Das Gemeindegebiet des Ortes wurde schon seit frühester Zeit besiedelt, denn es wurden Überrreste aus der späten Bronzezeit gefunden. Wahrscheinlich liegen seine Ursprünge in der Römerzeit, als er ein kleines Bauerndorf war.

Seine heutige Bezeichnung stammt aus der Zeit des Al-Andalus, als er "Ben-A-Casum" hieß.

Er wurde von Ferdinand III. erobert, der ihn in Celada umbenannte. Im Jahre 1250 wurde er Doña Mayor Arias und dem Bischof von Sevilla, Don Remondo, zugesprochen.

Im Jahre 1419 ging er in den Besitz der Portocarrero über und erhält das Stadtrecht und den Gutsherrentitel von Benacazón.

Mitte des 16. Jh. übernahm ihn die Familie Pantoja, bis zur Abschaffung der Gutsherrschaft im Jahre 1837.

Namhafte Personen
Pancho Bautista, Kritiker.
Alonso Sánchez, Baumeister aus dem 18. Jh.

Benacazón
Municipio
Benacazón
Das Wetter heute in Benacazón
  • Max 38
  • Min 28
  • Max 100
  • Min 82
  • °C
  • °F
Benacazón
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
23
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
120
Verlängerung (km 2 )
32
Einwohnerzahl
6431
Nichtjude
Benacazoneros
Postleitzahl
41805
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen