Cabezas Rubias

Cabezas Rubias
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Zum Kreis Andévalo gehörendes, in der Nähe der Sierra de Aracena inmitten leicht hügeliger Landschaft gelegenes Dorf mit Bergbautradition, um das herum hauptsächlich Oliven, Getreide und Wein angebaut werden.

Sehenswert ist die Wallfahrtskapelle Ermita de San Sebastián.

Geschichte

Die Phönizier besiedelten diese Gegend und betrieben Minen in der Umgebung.

Während der römischen Epoche war es unter dem Namen Ad Rubras bekannt. Wird in den "Reisebeschreibungen des Antonino" erwähnt und befand sich am Weg nach Mérida.

Durch den Vertrag von Badajoz von 1267, demzufolge alle Gebiete zwischen den Flüssen Guadiana und Guadalquivir an die kastilische Krone übergingen, fiel es an die Grafschaft Niebla.

Das Dorf wurde Mitte des 17. Jahrhunderts zerstört und durch ehemalige Bewohner wiederaufgebaut.

Cabezas Rubias
Municipio
Cabezas Rubias
Das Wetter heute in Cabezas Rubias
  • Max 22
  • Min 15
  • Max 71
  • Min 59
  • °C
  • °F
Cabezas Rubias
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
71
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
299
Verlängerung (km 2 )
109
Einwohnerzahl
865
Nichtjude
Rubiatos
Postleitzahl
21580
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen