Campillo de Arenas

Campillo de Arenas
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Kleine Ortschaft im Süden der Provinz, nahe der Autobahn Jaén-Granada, mitten in der Sierra Sur.

In der bergigen Landschaft wechseln sich Getreidefelder, ausgedehnte Olivenhaine und Gebirgszonen ab. Der Rí­o Campillo dient als Achse für die natürliche Verbindung zwischen den Provinzen Granada und Jaén.

Es sind noch Überreste der Burg von Puerta Arenas erhalten.

Geschichte

Obwohl Henrí­quez de Jorquera den Ort zu den Eroberungen durch die Katholischen Könige im Jahre 1486 zählt und er danach an den Gerichtsbezirk von Jaén abgetreten wurde, wurde er wahrscheinlich durch königlichen Erlaß von Doña Juana, Tochter der Katholischen Könige, gegründet. Dieser Erlaß trat aber erst im Jahre 1539 in Kraft, in der Regierungszeit ihres Sohnes Karl I.

Im Jahre 1559 verlieh ihm König Philipp II. Privilegien, wodurch er nicht mehr dem Gerichtsbezirk von Jaén unterstand.

Seine Landgasthöfe wurden durch Reisende wie Merimée, Dumas oder Ford berühmt.

Campillo de Arenas
Municipio
Campillo de Arenas
Das Wetter heute in Campillo de Arenas
  • Max 21
  • Min 11
  • Max 69
  • Min 51
  • °C
  • °F
Campillo de Arenas
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
38
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
864
Verlängerung (km 2 )
114
Einwohnerzahl
1977
Einwohnername
Campillenses
Postleitzahl
23130
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen