Cortes de Baza

Cortes de Baza
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Cortes de Baza befindet sich am nördlichen Ausläufer des Stausees von Negratí­n, mitten in der Hoya de Baza, auf einem Gebiet mit reichen archäologischen Fundstätten aus der Vorgeschichte. In dem einzigartigen Ortskern ist die Pfarrkirche aus dem 16. Jh. zu erwähnen, die eine bemerkenswerte Deckenverzierung im andalusischen Mudéjar-Stil bewahrt. In der Umgebung gibt es eine ganze Reihe von Wohnhöhlen, die typisch für dieses Gebiet sind.

Geschichte

Historisch mit dem Gebiet von Baza verbunden, und seit frühesten Zeiten besiedelt, erlebt der Ort seinen höchsten Glanz von der römischen Herrschaft bis zum Ende der arabisch-andalusischen Periode. Nach dem Aufstand der Morisken von Granada, der im Jahre 1568 in der Alpujarra begann und sich rasch über dieses Gebiet ausbreitete, folgte die schnelle und grausame Niederwerfung des Aufstands, und anschließend die endgültige Vertreibung der Morisken. Später wurde die Gegend mit Christen aus dem Norden Spaniens neu bevölkert.
Das Gemeindegebiet umfaßt mehrere Ortsteile: Campocámara, Los Laneros, Las Cucharetas und la Teja.
Cortes de Baza
Municipio
Cortes de Baza
Das Wetter heute in Cortes de Baza
  • Max 28
  • Min 11
  • Max 82
  • Min 51
  • °C
  • °F
Cortes de Baza
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
131
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
701
Verlängerung (km 2 )
141
Einwohnerzahl
2765
Nichtjude
Cortesanos
Postleitzahl
18814
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen