Deifontes

Deifontes
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Am Ufer des Rí­o Cubillas, in den westlichen Ausläufern der Sierra Arana, und 24 Kilometer von der Stadt der Alhambra entfernt, befindet sich Deifontes. Dieses Gebiet mit einer reichhaltigen Geschichte genießt dank seiner natürlichen Umgebung eine privilegierte Lage, bei der das Wasser eine besondere Rolle spielt. Dies gilt sowohl für die sogenannte Höhle des Wassers (Cueva del Agua) von Deifontes, als auch für den Fluß selbst, der das Gemeindegebiet durchfließt, und den Hauptzufluß des bekannten, nicht weit von der Ortschaft entfernten Stausees von Cubillas bildet.

Geschichte

Während der islamischen Herrschaft hieß der Ort Dialfates (allerdings ist es wahrscheinlicher, daß der Name aus "dar" und "alfont" entstanden ist, d.h. Haus an der Quelle), und erhielt später (durch Königlichen Erlaß aus dem Jahre 1903) seine heutige Bezeichnung, die von den lateinischen Vokabeln Deus und Fons stammt, d.h. Quelle Gottes, und zwar auf Grund seiner herrlichen Quellen.
Man fand Überreste einer iberischen Ansiedlung im Gebiet von "Erillas", und von römischen Ansiedlungen bei la Venta del Nacimiento.
Der Ort wurde nach der Eroberung durch die Krone von Kastilien an die Abtei des Sacromonte von Granada abgetreten. Nach der desamortización de Mendizábal (Enteignung von Kirchengütern) wurde er an die Gräfin von Antillón versteigert. Im 20. Jh. wird er zur unabhängigen Gemeinde.
Deifontes
Gemeinde
Provinz Granada
Deifontes
Das Wetter heute in Deifontes
  • Max 17
  • Min 14
  • Max 62
  • Min 57
  • °C
  • °F
Deifontes
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
25
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
737
Verlängerung (km 2 )
40
Einwohnerzahl
2415
Nichtjude
Deifonteros
Postleitzahl
18570
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

wir empfehlen