Ejido, El

Ejido, El
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Der Verwaltungsbezirk liegt im Südwesten der Provinz, im Flussgebiet, das sich südlich der Sierra de Gádor und zwischen dem Meer befindet und sich heute in ein riesiges Plastikmeer verwandelt hat aufgrund des Treibhausanbaus, das das Fundament der glanzvollen Wirtschaft ist.

Inmitten dieses Meeres befindet sich nichtsdestotrotz ein ökologischer Raum, der von großem Interesse ist, das Naturreservat Reserva Natural de Punta Entinas-Sabinar, ein Komplex, das sich aus Dünen, Stränden und Lagunen zusammensetzt. Neben dem Naturreservat liegt Almerimar, ein Tourismusgebiet, das einen hohen Standard aufweist. Es gibt unter anderem einen Yachthafen, Hotels, Strände und einen Golfplatz. Zeichen dafür, dass diese Stadt auch andere Sachen als nur Ackerbau zu bieten hat.

Geschichte

Die Stadt befindet sich im Territorium Campo de Dalí­as. 1982 trennte es sich von Dalí­as.

El Ejido würde aufgrund des Treibhausanbaus einen starken wirtschaftlichen Aufschwung erfahren sowie einen spektakulären Bevölkerungswachstum innerhalb weniger Jahre verzeichnen. Ende des 19. Jahrhunderts gab es nur 48 Einwohner, im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts sind es schon 858. 1960 ereicht es die magische Ziffer 10.0000, 1981 ca. 31.000 und 1994 unglaubliche 45.354 Einwohner.

Einen Großteil der Geschichte El Ejidos finden wir in der archäologischen Ausgrabungsstätte Ciavieja. Hier tauchen die ersten neolithischen Siedlungen Ende des 4. und Anfang des 3. Jahrtausends v. Chr. auf. In der Bronzezeit, Mitte des 3. Jahrtausend v. Chr., stoßen wir auf ein Dorf, das aus Rundhütten auf Steinsockeln besteht. Gegen 1300 v. Chr. entwickelt sich die Argar Siedlung und gegen Ende der Bronzezeit stockt die Entwicklung und der Niedergang beginnt.

Während der römischen Herrschaft entsteht der Bezirk Murgi, zwischen 70-74 n. Chr. An diesem römischen Fundort sind Thermen, ein Zirkus, Gräber mit edlem Geschmeide, usw. entdeckt worden. Alles deutet daraufhin, dass hier eine wohlhabende Gesellschaft residierte, von der eine Reihe kleiner Ortschaften, ländlicher Dörfer und ein Hafen in Guardas Viejas abhingen. Ab dem 4. Jahrhundert fängt die Hinterland-Bevölkerung an sich zu zerstreuen und in den ersten Jahren des 7. Jahrhunderts steht Murgi völlig verlassen da und verschwindet bald ganz.

Währende des Al-Andalus widmet sich der Campo de Dalí­as dem Ackerbau und der Viehzucht. Ab dem 10. Jahrhundert wird es ein bedeutendes Viehzuchtgebiet, was die Verbreitung an Zisternen für das Vieh erklärt.

Nach der Eroberung der Katholischen Könige wird die Taha de Dalí­as ein freies Territorium, das nur dem König unterstellt ist, und setzt die Viehzucht fort. Nach dem Alpujarra Krieg (1568-1570) werden die Mauren vertrieben und das gesamte Land bleibt aufgegeben zurück. 1575 fängt die Wiederbevölkerung mit 97 Einwohnern an.

Während des 17. und 18. Jahrhunderts verbreitet sich der Getreideanbau. An der Küste wird die Fischerei fortgesetzt und man organisiert den Thunfischfang. Ebenso wird nun aus den Salinen Salz gewonnen. Das Verteidigungssystem der Küste zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert setzt sich aus der Burg und dem Turm von Balerma, dem Turm und der Burg von Guardias viejas und den Wachtürmen von Entinas und Cerrillos zusammen.

Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt sich die Landwirtschaft aufgrund der neuen Fassungen von Wasser weiter, die nun erweitert wird auf Anbau mit Bewässerungsanlagen. Von da an gehen der wirtschaftliche Aufschwung und der Bevölkerungswachstum Hand in Hand und halten sich bis in die heutige Zeit. Wir stehen vor einem technologisierten Agrarsystem, das Veränderungen in diesem Bezirk bewirkt hat, das keines gleichen hat.

Ejido, El
Municipio
Ejido, El
Das Wetter heute in Ejido, El
  • Max 13
  • Min 11
  • Max 55
  • Min 51
  • °C
  • °F
Ejido, El
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
32
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
80
Verlängerung (km 2 )
227
Einwohnerzahl
80987
Nichtjude
Ejidenses
Postleitzahl
04700
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr
Es gibt keine Ergebnisse zu zeigen

Welches Gebiet möchten Sie besuchen?

Almerimar
Balerma

wir empfehlen