Encinasola

Encinasola
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Im Norden der Provinz an der Grenze zur Provinz Badajoz gelegener Ort, der Teil des Naturschutzparks Parque Natural de la Sierra de Aracena y los Picos de Aroche ist, einem der wichtigsten Landschaftsschutzgebiete Andalusiens, das mit seinen Auen und vor allem mit Steineichen, Korkeichen, Kastanien und Buschwerk bedeckten Anhöhen den ganzen Norden der Provinz umfasst. Des weiteren befinden sich hier zahlreiche Bäche, die eine außerordentlich schöne und attraktive Landschaft bilden, die optimal für die Viehzucht, insbesondere des Iberischen Schweins, welches hier ideale Bedingungen vorfindet, geeignet ist.

Sein Name stammt von einem alleinstehenden Baum, unter dem sich der Legende zufolge die Schmuggler zu versammeln pflegten. Heutzutage sind sehenswert die ehemalige Festung und die zwei Bastionen, die das Dorf flankieren. Ebenfalls die Kirche Iglesia de S. Andrés, die Wallfahrtskapellen Ermita de S. Juan und de los Santos Mártires.

Geschichte

Der Name stammt, so sagt es die Legende, von einem alleinstehenden Baum, unter dem sich die Schmuggler zu versammeln pflegten.
Die ersten Siedlungen stammen aus der Bronzezeit, was eine Reihe von innerhalb des Bezirks gefundener Dolmen belegen.
Nach den Beturios wurde es von den Römern besiedelt.
Encinasola
Municipio
Encinasola
Das Wetter heute in Encinasola
  • Max 34
  • Min 28
  • Max 93
  • Min 82
  • °C
  • °F
Encinasola
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
150
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
434
Verlängerung (km 2 )
178
Einwohnerzahl
1865
Nichtjude
Marochos
Postleitzahl
21390
Kontakt Informationen
Wir haben keine Kontaktinformationen
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen