Espartinas

Espartinas
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Ortschaft im Aljarafe in einer Landschaft, in der Oliven, Getreide und Wein angebaut werden und in der sich stattliche Gutshöfe (haciendas und cortijos), wie die von Mejina, Tablantes, Loreto und Marchalomar befinden.

Es gibt einige Baudenkmäler, wie die Kirche Nuestra Señora de la Asunción und das Santuario de la Virgen de Loreto.

Geschichte

Über den Ursprung ihres Namens herrscht Uneinigkeit. Es existieren verschiedene Theorien: für die einen kommt er von Spolentium, wegen der römischen Soldaten aus der Stadt Spoleto, für die anderen stammt er von Spartus, wegen des Reichtums an Esparto-Gras auf ihrem Gemeindegebiet, und wieder andere sehen ihn schließlich in dem Ort Espartales, an den nach einer schrecklichen Pestepidemie die Überlebenden von Paterna de San Bartolomé gebracht wurden, um dort eine neue Siedlung zu gründen.

Der Ursprung der Besiedlung geht wohl auf die Römerzeit zurück, aus der man in der Gegend zahlreiche archäologische Überreste gefunden hat.

Die christliche Eroberung erfolgte durch den Orden der Sankt-Johanns-Ritter. König Ferdinand III. wollte ihren Namen ohne Erfolg von Espartinas in Monasterios umändern.

Espartinas nahm an der Schlacht von Baeza im Jahre 1281 teil. König Alfons X. gestattet ihr wegen der Tapferkeit ihrer Bewohner im Kampf die Verwendung des königlichen Wappens, zusammen mit dem Malteserkreuz und den acht liegenden Kreuzen aus der Schlacht von Baeza.

Im 13. Jh. wurde ihr das Fuero Real (königliche Sonderrecht) gewährt, das im darauffolgenden Jahrhundert von Alfons XI. bestätigt wurde.

Namhafte Personen
José Luis Núñez Castaños, Dichter.

Espartinas
Municipio
Espartinas
Das Wetter heute in Espartinas
  • Max 28
  • Min 25
  • Max 82
  • Min 77
  • °C
  • °F
Espartinas
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
13
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
132
Verlängerung (km 2 )
22
Einwohnerzahl
12648
Einwohnername
Espartileños
Postleitzahl
41807
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen