Gelves

Gelves
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Kleine, ruhige Ortschaft am rechten Ufer des Guadalquivir, wenige Kilometer von der Provinzhauptstadt entfernt, geographisch zum Aljarafe gehörend. Sie liegt in einer sonnenreichen und fruchtbaren, vegetationsreichen Gegend.

Sie besitzt einen Freizeithafen am Fluß mit vielen Möglichkeiten zum Wassersport am unteren Guadalquivir.

Geschichte

Die ältesten Ansiedlungen gehen auf die Altsteinzeit zurück.
Die Ursprünge der Ortes sind nicht geklärt. Für einige war es das antike Vergentum oder Lujii Genius, das bei Plinius erwähnt wird; für andere die turdetanische Stadt Gelduba.
Während der Zeit des Al-Andalus wurde er Gel-bal genannt.
Die christliche Eroberung erfolgte 1247 durch den Sankt-Jakobs-Orden. Gelves wurde von den Truppen des Ordensmeisters Palay zerstört. Die wirtschaftliche Unterstützung, die der Ort den Katholischen Königen sowohl bei der Eroberung des Königreichs Granada als auch bei der Entdeckung Amerikas leistete, verlieh ihm eine große Bedeutung in dieser Zeit.
Im Jahre 1527 wird Gelves mit der Erlaubnis von Karl I. an Don Jorge de Portugal verkauft, dem ersten Grafen von Gelves und Gutsherrn von Villanueva del Ariscal. Im 18. Jh., unter der Rechtssprechung der Herzöge von Veragua, gewann der Ort beträchtlich an Bedeutung, auch dank seines Wassers und seiner Landschaft.
Im 20. Jh. geht der Titel Graf von Gelves dann an das Haus Alba über. 1974 begann der Verkauf des Landes an Siedler.
Zahlreiche literarische Werke erwähnen den Ort, wie etwa: "El Guzmán de Alfarache", "El Diablo Cojuelo" und "Don Álvaro o la fuerza del sino".

Namhafte Personen

José Gómez Ortega "Gallito", Torero.
Gelves
Municipio
Gelves
Das Wetter heute in Gelves
  • Max 38
  • Min 25
  • Max 100
  • Min 77
  • °C
  • °F
Gelves
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
6
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
33
Verlängerung (km 2 )
8
Einwohnerzahl
9951
Einwohnername
Gelveños
Postleitzahl
41120
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen