Gerena

Gerena
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Ortschaft des Aljarafe an den Ausläufern der Sierra, die von einer Landschaft mit Anbauflächen für Getreide, Oliven und Gräser umgeben ist. Es gibt einige Baudenkmäler wie die Pfarrei Parroquia de la Inmaculada Concepción, die Wallfahrtskirche Ermita de S. Benito, das Haus des Markgrafen von Albacerrada und die Gehöfte der Pizana.

Geschichte

Der Name hat iberische Wurzeln und könnte sich auf den sagenhaften Schäferkönig Gerión beziehen. Er könnte aber auch von dem lateinischen Wort Lerenna stammen. Die Araber nannten die Ortschaft Gerea.
Aus der römischen Zeit wurden zahlreiche Überreste gefunden: Wandgemälde, Überreste von Thermen oder Silos, Mosaike, Keramik, die Brücke über den Rí­o Guadiamar und ein Aquädukt, der unter anderem Wasser von Escacena nach Italica leitete. Dies läßt auf eine zahlreiche Besiedlung schließen.
Im Huerto de Nicomedes, am Eingang der Ortschaft, wurden die Überreste einer frühchristlichen westgotischen Basilika und einer Nekropole gefunden.
Die christliche Eroberung erfolgte durch Alfons X., nachdem dies schon Ferdinand III. versucht hatte.
Im Jahre 1627 verkaufte Philipp IV. den Ort an Don Pedro Cornejo Sandoval.
Im 18. Jh. ging er an die Familie Bucarelli, später an die Familie Queralt, bis zur Abschaffung der Gutsherrschaft Anfang des 19. Jh.
Gerena
Municipio
Gerena
Das Wetter heute in Gerena
  • Max 38
  • Min 21
  • Max 100
  • Min 69
  • °C
  • °F
Gerena
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
25
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
99
Verlängerung (km 2 )
130
Einwohnerzahl
5421
Einwohnername
Gerenenses
Postleitzahl
41860
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen