Huécija

Huécija
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Der Verwaltungsbezirk liegt im Valle Medio del Andarax, das sich an den Abhängen der Sierra de Gádor entlang erstreckt und weist eine wunderschöne Landschaft vor, die sich aus fruchtbaren Traubenfeldern, Obstplantagen und Wüstenstrichen zusammensetzt. Inmitten befindet sich das Dorf, eins der aristokratischsten der Provinz, dessen Pfarrkirche und das Convento de los Agustinos (Augustinerkloster) besonders sehenswert sind.

Geschichte

Über den Ursprung des Namens ist man sich nicht ganz sicher, ob er aus dem arabischen oder aus dem lateinischen kommt. Es ist jedoch bekannt, dass der Ort während der arábigo-andalusí­ Zeit Guacimora, Güécixa und Güécija hieß.
Ende des 9. Jahrhunderts kolonisierten die Jemeniten dieses Gebiet und Huécija war ein arabisches Landgut, das zu dem weitläufigen Territorium Urs al-Yaman gehörte. Später, in der Nasridenzeit, war es Teil der Taha de Marchena.
Mit den Kapitulationen Bazas und Almerí­as im Jahre 1489, übergaben die Katholischen Könige Don Gutierre de Cárdenas y Chacón die Taha de Marchena. Sein Sohn würde der erste Herzog von Maqueda sein.
Vor dem Alpujarra Krieg (1568-1570) gab es in Huécija 138 Häuser, zwei Öfen, drei Mühlen, fünf Ölmühlen, eine Schenke und zwei Kirchen. Diese Daten verdeutlichen die Wichtigkeit dieses Landgutes. Als der Krieg beendet war und mit ihm die Mauren aus dem Königreich Granadas vertrieben waren, wird die Wiederbevölkerung mit 50 Einwohnern aus Westandalusien und dem spanischen Levante durchgeführt.
Im 17. und 18. Jahrhundert wird es ein Moment geben, an dem die Bevölkerung nur langsam anwächst. Herausragend sind jedoch die jährlichen Pferdemärkte und andere Viehmärkte in diesem Jahrhundert, eine Tradition, die sich bis ins 19. Jahrhundert halten würde.
Das 19. Jahrhundert zeichnet sich durch die Abschaffung des herrschaftlichen Systems im Jahre 1835 aus, die die eigenständige Verwaltung und Gerichtsbarkeit nach sich zieht. Wie in vielen anderen Verwaltungsbezirken der Provinz, verbreitet sich auch hier in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts der Anbau der Ohanes-Traube. 1910 zählt der Bezirk 1.138 Einwohner, doch aufgrund der zahlreichen Krisen im 20. Jahrhundert geht es mit dem Anbau zu Ende. In den 60-er Jahren wird die Ohanes-Traube durch den Anbau von Zitrusfrüchten ersetzt.

Namhafte Personen

Duque de Maqueda (Herzog von Maqueda).
Huécija
Municipio
Huécija
Das Wetter heute in Huécija
  • Max 10
  • Min 8
  • Max 50
  • Min 46
  • °C
  • °F
Huécija
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
31
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
408
Verlängerung (km 2 )
19
Einwohnerzahl
532
Nichtjude
Huecijeros
Postleitzahl
04409
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen