Luque

Luque
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Der Verwaltungsbezirk liegt im Südosten der Provinz, in einer Landschaft, die sich von den Sierras, die sich im Naturschutzpark der Sierra Subbética befinden und aus kalkhaltigen Hügeln und Tälern mit Steineichen, Zenneichen und Pappeln, die die Flussufer säumen, besteht, bis zum Ackerland (Campiña) erstreckt, das sich aus Getreidefeldern und Olivenhainen zusammensetzt. In der Campiña befindet sich eins der wichtigsten Feuchtgebiete der Provinz, Die Lagune del Conde oder Salobral, die zum Naturschutzreservat erklärt worden ist und in der zahlreiche Wandervogelarten ihren Lebensraum haben.

Das Dorf, das eine lange und interessante Geschichte vorweisen kann, liegt am Fuß des Tajo del Algarrobo und ertreckt sich den Abhang entlang, der von einigen interessanten Kulturgütern unterbrochen wird, wie z.B. von den Resten der Burg oder der Kirche Nuestra Señora de la Asunción oder der Turmuhr.

Geschichte

Das Alter des Ortes wird von den neolithischen Resten, die in der Cueva del Toril (Höhle) und anderen archäologischen Fundstätten gefunden wurden, belegt, die auch gleichzeitig beweisen, dass es eins der ältesten Dörfer der Provinz ist.

Im Cerro de la Almanzora und el Salobral gibt es römische Überbleibsel und in Castillarejos iberische Einfriedungen.

Im Jahre 909 wird der Ort erstmalig ausdrücklich von Ibn Hayyan erwähnt. Der arabische Name war Hins Lukk.

Ein Erbgut der muslimischen Herrschaft stellt die Burg dar, eine Festung, die sich den ersten Ausläufern der Bética befindet und von Mohamed I (9. Jahrhundert) in Auftrag gegeben wurde. Im 13. Jahrhundert wurde sie unter der Nasridenherrschaft wieder aufgebaut.

Im Jahre 1240 wurde das Städtchen von Fernando III. erobert. Sein Sohn Sancho IV. schenkte sie der Stadt Córdoba.

Sie fiel jedoch wieder in maurische Hände und konnte 1347 dank einer Krieglist der Brüder Luis, Alonso und Antón Luque von Alfonso XI endgültig erobert werden. Der Nachname der Brüder ist der heutige Name der Stadt. Der König Enrique II. würde sie später Don Egas Venegas, dem Oberbürgermeister Cordobas, als Señorio (Herrschaft) übergeben.

Berühmte Persönlichkeiten

Antonio López Ontiveros, Dekan der Facultad de Filosofí­a y Letras (Universität) Córdobas.
Isabel de Arrebola, "La Roldana".

Luque
Municipio
Luque
Das Wetter heute in Luque
  • Max 37
  • Min 21
  • Max 98
  • Min 69
  • °C
  • °F
Luque
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
74
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
662
Verlängerung (km 2 )
140
Einwohnerzahl
3306
Nichtjude
Luqueños
Postleitzahl
14880
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen