Macael

Macael
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Der Name Macael wird in einem Atemzug mit Marmor erwähnt. Der Marmor ist auf der ganzen Welt bekannt, und dass nicht erst seit Kurzem. Er wurde bei Monumenten wie der Alhambra, dem römischen Theater von Merida, dem Mönchskloster El Escorial, dem Palacio Real, usw. verwendet.

Dank des Marmors hat sich dieses Dorf, das sich in der Sierra de los Filabres befindet, in eine wohlhabende Stadt verwandelt, in der dieses Material für tausend und eine Sachen verwendet wird und das Wahrzeichen dieser Stadt ist.

Geschichte

Der Ort ist auf der ganzen Welt wegen seiner Marmorsteinbrüche berühmt. Die gesamte Geschichte hindurch ist der Marmor von Macael verwendet worden, angefangen bei den Phöniziern für ihre Särge bis hinzu den Pavillons der Weltausstellung in Sevilla 1992.
Doch obwohl der Marmor schon seit alters her verwendet wird, wird die Ortschaft nicht vor dem 10./11. Jahrhundert während der Zeit des Al-Andalus erwähnt. Der ursprüngliche Ort befand sich 2,5 Kilometer weiter unten, in dem sogenannten "Macael Viejo". Dieser Ort wurde als Steinbruch genutzt, was die unangemessene Erhaltung der Siedlung erklärt. Schon im 10. und 11. Jahrhundert, unter der Regierung des Königs Almotacin, wurde Marmor für die Alcazaba von Almerí­a abgebaut. Im 13. und 14. Jahrhundert würde der Marmor auch für die Alhambra von Granada verwendet werden.
Mit der christlichen Eroberung, Ende des 15. Jahrhunderts, ergab sich Macael den Katholischen Könige zusammen mit den Kapitulationen Baza im Jahre 1489. 1501 wird es Baza durch ein königliches Dekret gestattet die Stadt Macael zu annektieren. 1521 wird der Marmor für die Königliche Kapelle der Katholischen Könige abgebaut. (Capilla Real de los Reyes Católicos in Granada).
Macael würde sich in den Alpujarras Krieg (1568-1570) verwickelt sehen. Ein Statthalter Aben Humeyas war El Lale, Gerichtsdiener von Macael, der von der Aristokratie Granadas abstammte. Der Aufstand würde in diesem Gebiet vom Marquis de los Vélez unterdrückt werden, später kam dann Don Juan de Austria. Vor dem Krieg gab es in Macael 293 Einwohner. Nach Kriegsende würden sie aus dem Königreich Granadas vertrieben werden. Der Ort wurde mit 22 Familien aus dem span. Levante und Castilla-La Mancha wiederbevölkert werden. Im Jahre 1581 wurde Marmor für das Mönchskloster El Escorial bestellt.
Im 17. und 18. Jahrhundert würde die Bevölkerung langsam aber stetig ansteigen. 1699 gab es schon 403 Einwohner, die weiterhin die Marmorsteinbrüche abbauten: es gingen Bestellungen ein, wie 1655 Steine für die Kathedrale von Jaén und 1792 für den königlichen Palast.
Der Abbau der Marmorsteinbrüche sowie die Verarbeitung wird im 19. Jahrhundert noch bedeutender, da man nun industrielle und mechanische Hilfsmittel zur Verfügung stehen. Die Erweiterung des Marktes kam mit dem Bau der Eisenbahn und bewirkt, dass der Marmor nicht mehr nur für Adelshäuser und Monumente verwendet wird, sondern, dass nun auch Privatleute diesen wunderschönen Stein verlegen.
Gegenwärtig, Dank der vereinten Unterstützung der Verwaltungen, ist es gelungen, dass dieser Sektor nicht stagniert, sondern mit ausländischen Märkten, wie z.B. Italien, konkurrieren kann. Ebenso ist das Centro Tecnológico Andaluz de la Piedra (Technologisches Steinzentrum von Andalusien) für Steinproben, Analysen, Qualitätskontrollen, technologische Entwicklungen, Beratung, etc. eingerichtet worden.
Macael
Municipio
Macael
Das Wetter heute in Macael
  • Max 30
  • Min 26
  • Max 86
  • Min 78
  • °C
  • °F
Macael
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
107
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
535
Verlängerung (km 2 )
44
Einwohnerzahl
5828
Nichtjude
Macaelenses
Postleitzahl
04867
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen