Martos

Martos
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Die Gemeinde wird als größter Hersteller von Olivenöl in Spanien und der Welt angesehen. Martos ist eine bedeutende Stadt, die am Fuße des Hügels Cerro de la Peña liegt, der von den Überresten der gleichnamigen Burg überragt wird, und an dessen Flanke sich der kompakte Ortskern ausbreitet, aus dem die Burg Castillo de la Villa und die große Kirche Santa Marí­a hervorstechen.

Von dieser privilegierten Lage aus blickt man auf das Umland, das aus einem Meer von Olivenbäumen besteht.

Im Stadtkern befinden sich Baudenkmäler von Interesse wie die Kirchen Santa Marí­a de la Villa, las Trinitarias und San Francisco, die Wallfahrtskirche Ermita San Bartolomé, die Kirche San Amador y Santa Ana, der Pfeiler des Brunnens Fuente Nueva, das Hospital San Juan de Dios, die königliche Pfarrkirche Santa Marta, die Kapelle Nuestro Padre Jesús, sowie das ehemalige Gefängnis und Stiftskapitel.

Geschichte

Bei den Turdetanen war der Ort bereits bekannt unter dem Namen Tucci.

In den Jahren 143 bis 142 v. Chr. war er befestigter Platz für Viriatus bei seinen Kämpfen gegen die ersten römischen Invasionen.

Während der Römerzeit, im Jahre 27 v. Chr., gründete Augustus hier die Colonia Augusta Gemella Tuccitana. Der Ort wurde zum Bischofssitz, und blieb dies auch während der westgotischen Zeit.

Die christliche Eroberung erfolgte im Jahre 1219 durch König Ferdinand III. Im Jahre 1228 wurde der Ort an den Orden von Calatrava abgetreten.

Er wurde durch den König von Arjona, Ibn-al-Ahmar, belagert.

Während des 16. Jh. führte Francisco del Castillo, genannt "el Mozo", mit wirtschaftlicher Hilfe durch den Orden eine Reihe von Bauarbeiten in der Stadt durch.

Durch El Romancero, Tirso de Molina, Lope de Vega und in der Zeit der Romantik wurde das Ereignis des Todes der Brüder Carvajal beschrieben, die hier starben.

Namhafte Personen

Isabel de Solí­s, später Zoraya, Gattin von Muley Hacen San Amador, Priester und Märtyrer, Schutzheiliger von Martos.
Fernando Francisco de Escobedo, Ritter des Johanniterordens.
Francisco Delicado, Schriftsteller, Autor von "La Lozana Andaluza".
Antonio Álvarez Alonso, Komponist.
Manuel Martos Pérez, Maler.
Manuel Caballero Venzalá, Kanoniker und Chronist.

Martos
Municipio
Martos
Das Wetter heute in Martos
  • Max 7
  • Min 5
  • Max 44
  • Min 41
  • °C
  • °F
Martos
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
24
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
753
Verlängerung (km 2 )
259
Einwohnerzahl
24520
Einwohnername
Marteños
Postleitzahl
23600
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen