Pozoblanco

Pozoblanco
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Der Verwaltungsbezirk liegt im Nordosten der Provinz, im Zentrum des Gebiets Los Pedroches. Er weist die Charakteristiken dieser Zone auf, wie z.B. eingezäunte Steineichen-Weidegebiete, die für die Viehzucht von Rindern, iberischen Schweinen und Schafen genutzt werden. Zusätzlich werden auch Getreide und Oliven angebaut.

Die Stadt, die sich als die Hauptstadt dieses Gebiets ansieht, fungiert als Einkaufs- und Verwaltungszentrum und ist eine Mischung aus Tradition und Moderne. Auf der einen Seite entdecken wir versteckte Gässchen mit traditionellen Wohnhäusern, die aus Granit und weißgekalkten Fassaden bestehen und zum anderen gibt es moderne Bauten und breite Straßen. Hervorzuheben sind die Pfarrkirche Santa Catalina und die Pfarrkirche San Sebastián.

Geschichte

Hauptstadt von Valle de los Pedroches.

Der heutige Name wird zum ersten Mal 1425 erwähnt. Der Ursprung geht, laut der Sage, auf einen Brunnen zurück, um den sich die ersten Häuser des Dorfes ansiedelten.

Die Spuren, die in der Sierra del Águila gefunden wurden, bestätigen die Anwesenheit von Menschen aus dem Neolithikum. In der Venta Velasco oder Carboneros ist man auf Reste aus der Bronzezeit gestoßen. Die Gräberarchitektur der Dolmen belegt die Anwesenheit prähistorischer Menschen.

Die historischen Ursprünge der Stadt Pozoblanco gehen auf das 14. Jahrhundert zurück. Die ersten Einwohner waren Hirten, die von Pedroche hierher kamen.

Im Jahre 1478 wurde der Ort von den Katholischen Könige als eigenständiges Städtchen anerkannt. 1560 verliert Córdoba die Herrschaft über Pozoblanco als diese dazu übergeht Teil des Señorí­o (Herrschaft) der Marquis von El Carpio zu bilden.

Im Jahre 1641 sehen sich die Siete Villas de los Pedroches gezwungen der Krone ihre Ländereien abzukaufen und 1724 findet die Trennung der Bezirke statt. 1747 löst sich die Gerichtsbarkeit der Marquis von El Carpio über die Villas der Pedroches und damit die von Pozoblanco auf.

Von nun an entwickelt sich Pozoblanco in eine bedeutende villa dieses Gebiets. Carlos III genehmigt die Einrichtung eines Richteramts und einer Gemeindeverwaltung, die bis dahin ihren Sitz in Torremilano gehabt hatte.

Anfang des 19. Jahrhunderts entsteht die Sociedad de Amigos del Paí­s (Gesellschaft der Freunde des Landes), eine Gesellschaft, die sich um die Hypotheken der sieben Ortschaften sowie um eine Postkasse kümmerte.

Prominenz Personen

Juan Ginés de Sepúlveda, Hauskalplan und Chronist von Carlos I (1490-1573).
Marcos Redondo Valencia, Bariton (1893-1976).
Diego de la Cruz, Gründer des Krankenhauses Jesús Nazareno.

Pozoblanco
Municipio
Pozoblanco
Das Wetter heute in Pozoblanco
  • Max 34
  • Min 28
  • Max 93
  • Min 82
  • °C
  • °F
Pozoblanco
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
86
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
654
Verlängerung (km 2 )
329
Einwohnerzahl
17590
Nichtjude
Pozoalbenses
Postleitzahl
14400
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen