Prado del Rey

Prado del Rey
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Innerhalb eines Übergangsgebietes zwischen Gebirge und Flachland gelegen. Der Gebirgsteil gehört zum Naturschutzpark Parque Natural de la Sierra de Grazalema, das Flachland bietet eine Landschaft aus Viehweiden und Ackerflächen mit Getreide und Oliven.

Die Siedlung entsteht im 18. Jahrhundert aufgrund des Wiederbevölkerungsplanes, daher ist es nicht nur eines der typischen weißen Dörfer, sondern weist auch die Charakteristika jenes Siedlungstyps auf, mit geraden Gassen, die gleichmäßig um den Platz herum angelegt wurden.

Hauptsehenswürdigkeit sind die Ruinen der römischen Stadt Iptuci.

Geschichte

Menschliche Siedlungen an dieser Stelle sind durch die Vielzahl der gefundenen Überreste in der Nähe seit der Jungsteinzeit belegt. Es gab auch eine prärömische Siedlung in Cabeza de Hortales namens Iptuci, die später römisch und maurisch war. Diese wurde im Jahre 1133 von den Truppen von Alfons VII. zerstört.
Die heutige Stadt wurde 1768 von Karl III. im Zuge der Pläne zur Wiederbesiedelung des Südens Andalusiens gegründet, woher ihre gleichmäßige Stadtstruktur mit geraden Straßen stammt. Das Land wurde unter 189 Siedlern aus den Gebirgen von Grazalema und Ronda aufgeteilt. Im Jahre 1833 wurde der Sonderstatus der neuentstandenen Siedlungen aufgehoben und das Land wurde zum Eigentum der Siedler.
Prado del Rey
Gemeinde
Provinz Cádiz
Prado del Rey
Das Wetter heute in Prado del Rey
  • Max 16
  • Min 10
  • Max 60
  • Min 50
  • °C
  • °F
Prado del Rey
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
105
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
440
Verlängerung (km 2 )
50
Einwohnerzahl
5785
Nichtjude
Pradenses
Postleitzahl
11660
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

wir empfehlen