Die Axarquía. Malaga

Die Axarquía. Malaga
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

"Axarquia" ist ein Wort arabischen Ursprungs, das sich auf die Ausrichtung eines Ortes nach Osten bezieht und das in der Provinz Málaga als Bezeichnung seiner östlichsten Region weiterbesteht.

In seiner von der küstennahen Penibetischen Kordillera geformten abrupten Landschaft sind die Weinberge immer noch ein bestimmendes Element.

Je weiter wir ins Inland vordringen, stossen wir auf Dörfer, die in ihrer populären Architektur deutliche Spuren der musulmanischen Präsenz bewahren - schliesslich fand die Wiedereroberung dieser Gegend erst gegen Ende des 15.Jh. statt.

Die niedrigen, dem Profil des Geländes angepassten Ortschaften mit ihren gewundenen Stufengassen und interessant gelösten Strassenecken befinden sich vorwiegend in Hanglage.

Die die Strassen überspannenden Bögen, die gemauerten Stege, die die oberen Stockwerke der Häuser miteinander verbinden, und die getünchten Verzierungen sind die ureigenen Bestandteile ihrer urbanen Physiognomie.

Es lohnt sich, einen der Friedhöfe der Region, wie den von Sayalonga, zu besuchen oder sich einen der Trockenplätze für Weintrauben oder paseros in Cómpeta anzuschauen.

Kontakt Informationen
Wir haben keine Kontaktinformationen
de
Lesen Sie mehr

Reiserouten

Die Axarquía. Malaga - 1
Schwierigkeit Mittel
A Vélez-Málaga
B Sedella
C Salares
D Algarrobo
E Sayalonga
F Árchez
G Cómpeta
H Torrox
I Frigiliana
J Nerja

Dienstleistungen und Infrastruktur

Segmente
Kultur
Spezialitäten
Routen der volkstümlichen architektur