Santa Elena

Santa Elena
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Hübscher Bergort an der Einfahrt des Passes von Despeñaperros, im Norden der Provinz. Das Gemeindegebiet bildet den Naturpark von Despeñaperros, ein Naturraum mit ausgiebiger Vegetation wie Kiefern, Stein-, Kork- und andere Eichen sowie Zistrosen; außerdem mit einer reichen Fauna und beeindruckenden Landschaften, wie der Ort Los Órganos.

Vom kulturellen Standpunkt aus liegt der Schwerpunkt auf den bedeutenden Höhlenmalereien, die sich in den Cuevas de los Muñecos finden.

Im Ortskern findet sich die Pfarrkirche Santa Elena,

Geschichte

Die ersten bekannten menschlichen Ansiedlungen stammen aus prähistorischer Zeit. Auf dem Gemeindegebiet wurden mehrere Höhlen mit Felsmalereien gefunden.

In der Nähe des Ortes befindet sich ein iberisches Sanktuarium, das zusammen mit dem von Castellar de Santisteban zu den interessantesten der iberischen Halbinsel gehört.

In der Umgebung des Ortes fand die Schlacht von Navas de Tolosa statt, in der die Almohaden durch die Truppen von Alfons VIII. besiegt wurden, und zu deren Gedenken eine Kirche mit dem Namen Santa Elena gebaut wurde.

Bei der Besiedlung der Sierra Morena gründet Karl III. diesen Ort und gab ihm den Namen der Kirche, die früher an dieser Stelle stand.

Santa Elena
Municipio
Santa Elena
Das Wetter heute in Santa Elena
  • Max 37
  • Min 29
  • Max 98
  • Min 84
  • °C
  • °F
Santa Elena
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
78
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
742
Verlängerung (km 2 )
144
Einwohnerzahl
1003
Einwohnername
Santaeleneros
Postleitzahl
23213
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen