Urrácal

Urrácal
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Das Dorf liegt halbversteckt südlich der Sierra de las Estancias, im Gebiet des Alto Almanzora.

Die typische arabische, gestaffelte Häuseranordnung mit den steilen, verwinkelten Straßen ist noch erhalten. Sie geben das Bild einer Traube wieder, die sich an die Kirche Santa Marí­a angeschmiegt haben.

Geschichte

Die "Villa" (Städtchen, Ortschaft) liegt südlich der Sierra de las Instancias. Was die Geschichte betrifft, so bekam sie mit der christlichen Eroberung, Ende des 15. Jahrhunderts, im Jahre 1504 aufgrund der bedingungslosen Vertrauenskundgebung bezüglich der Sache der Katholischen Könige, den Titel "Villa" verliehen.
Das 20. Jahrhundert zeichnet sich wie viele andere Orte der Provinz durch den Bevölkerungsverlust aus. Anfang des Jahrhunderts wurden in 938 Einwohner gezählt, 1952 nur noch 710. Heute hat es sich stabilisiert.
Anfang des Jahrhunderts erlebte Urrácal ihre wirtschaftliche Glanzzeit, es wurden Getreide und Olivenbäume angebaut, aus dem überschüssigen, trüben Öl der Ölmühlen wurde grüne Schmierseife hergestellt und es wurde Leinen- und Hanfstoffe im Rohzustand gekauft und selbst gebleicht. Im Jahre 1925 gab es zwei Druckereien, "La Economí­a" und "La Exactitud".
Heute noch lebt die Tradition des Judas in der Karwoche weiter. Es ist eine Puppe, die aus langen Stäben konstruiert wird, die mit alten Stoffresten angezogen und mit Feuerwerkskörpern gefüllt wird, um sie dann zu verbrennen.
Urrácal
Municipio
Urrácal
Das Wetter heute in Urrácal
  • Max 21
  • Min 18
  • Max 69
  • Min 64
  • °C
  • °F
Urrácal
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
114
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
744
Verlängerung (km 2 )
25
Einwohnerzahl
332
Nichtjude
Urraqueños
Postleitzahl
04879
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen