Villanueva de San Juan

Villanueva de San Juan
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Kleine Ortschaft in der Sierra del Tablón, im Südosten der Provinz, in der Nähe der Provinz Cádiz.

Gehörte bis 1935 dem Herzoghaus von Osuna. Auf ihrem Gebiet gibt es zahlreiche archäologische Fundstätten aus allen Epochen. Das einzige Baudenkmal von Interesse ist die Kirche San Juan Bautista.

Geschichte

Die ersten menschlichen Ansiedlungen gehen auf die Altsteinzeit zurück. In verschiedenen Höhlen in der Umgebung der Ortschaft wurden Äxte und weitere steinerne Gegenstände gefunden.
Aus der Römerzeit fand man einige Gegenstände aus Lehm, sowie Ziegel, Münzen des Imperiums usw.
Während der Zeit des Al-Andalus gab es wahrscheinlich einen ersten Ortskern in der Nähe des heutigen in der sogenannten Banda Morisca, d.h. im Grenzgebiet zwischen Mauren und Christen.
Ihre Gründung erfolgt im späten 15. Jh. unter dem Namen Puebla de Villanueva.
König Philipp II. übergibt das Herzogtum Osuna im Jahre 1562 an Don Pedro Girón de la Cueva, wodurch eine neue Etappe im Gebiet von Osuna begann. Im Jahre 1600 nimmt sie ihre heutige Bezeichnung an.
Anfang des 19. Jh., mit der Abschaffung der Gutsherrschaft, erlangt Villanueva ihre Unabhängigkeit von Osuna und bildet eine eigenständige Gemeinde. Ihre Geschichte ist bis zum Jahre 1837, dem Jahr ihrer Unabhängigkeit, eng mit den Herzögen von Osuna verbunden.
Villanueva de San Juan
Municipio
Villanueva de San Juan
Das Wetter heute in Villanueva de San Juan
  • Max 18
  • Min 15
  • Max 64
  • Min 59
  • °C
  • °F
Villanueva de San Juan
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
95
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
468
Verlängerung (km 2 )
35
Einwohnerzahl
1571
Einwohnername
Villandreños o Villanovenses
Postleitzahl
41660
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen