Alcalá de Guadaíra

Alcalá de Guadaíra
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Die Stadt befindet sich in der Campiña, nicht weit von Sevilla entfernt, und liegt am westlichen Rand der Hügelkette, die dieses Gebiet prägt und ihm den Namen gibt.

Der Rí­o Guadaíra, der es durchquert, trägt gemeinsam mit der sanften Unebenheit des Untergrunds dazu bei, ihr einen äußerst malerischen Charakter innerhalb der gleichförmigen Landschaft des mittleren Guadalquivir-Tals zu verleihen.

Ortschaft mit einer sehr alten Geschichte, in der sich zahlreiche Baudenkmäler von großem Interesse finden, wie die Burg, das Castillo de Marchenilla, die Römische Brücke, der Getreidespeicher, der Palacio de Gandul, die Kirche Santiago, die Kirche San Sebastián und die Getreidemühlen am Ufer des Flusses.

Geschichte

Die Ortschaft stammt aus sehr frühen Zeiten, denn man hat auf ihrem Gemeindegebiet die prähistorische Fundstätte von El Gandul mit Dolmen aus der Kreidezeit gefunden. Ihr Ursprung geht auf die Zeit der Turdetanen zurück.

Die Römer nannten sie Aienipa. Aus dieser Zeit finden wir die Überreste einer Brücke über den Rí­o Guadaira, die allerdings ziemlich verändert wurde.

Erst während der Zeit des al Andalus erfährt sie eine gewisse Bedeutung. Sie wurde von den Mauren "Al Kalat Wad Aira" genannt, d.h. "die Burg am Aira-Fluß", wovon ihr gegenwärtiger Name stammt. Über den Fluß wurde Sevilla mit dem Weizen beliefert, der hier angebaut wird.

Die Stadt wurde im Jahre 1246 durch den König von Granada Abén-Alamar an Ferdinand III. übergeben. Unter Alfons X. gehört sie im Jahre 1253 zur Stadt Sevilla, was ihren Bewohnern die gleichen Vorrechte wie dieser Stadt verlieh.

Alfons XI. gewährt der Stadt zahlreiche Privilegien und Steuerbefreiungen.

Unter den Christen verliert sie all ihren Glanz und erholt sich erst im 20. Jh. wieder, als die Landwirtschaft maschinell betrieben wird und Sevilla seine Industrie erweitert.

Namhafte Personen
Pater Flores, Schriftsteller.
José Marí­a Gutiérrez de Alba, Komödienschriftsteller und Literat.
Pedro León Serrano, Historiker.
Juan Maldonado, Rechtsgelehrter.
Cristóbal Monroy und Silva, Dramaturg.
Antonio López Ordóñez, Maler.
Antonio Guerra Ojeda, Dichter.
Claudio Guerin Hill, Kinoregisseur.
José Marí­a Gutiérrez de Alba, Schriftsteller.
Joaquí­n el de la Paula, Flamenco-Sänger.

Alcalá de Guadaíra
Municipio
Alcalá de Guadaíra
Das Wetter heute in Alcalá de Guadaíra
  • Max 34
  • Min 16
  • Max 93
  • Min 60
  • °C
  • °F
Alcalá de Guadaíra
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
16
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
48
Verlängerung (km 2 )
285
Einwohnerzahl
68452
Einwohnername
Alcalareños
Postleitzahl
41500
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen