Arenas del Rey

Arenas del Rey
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Arenas del Rey gehört zu jener Reihe von Gemeinden im Westen der Provinz Granada, die dank ihrer natürlichen Umgebung mehr und mehr für den Tourismus interessant werden.

In der Nähe des Stausees von los Bermejales gelegen, bietet sie dem Reisenden den unvergleichlichen Anblick des Nordhangs der Sierra Tejeda, eines beeindruckenden Massivs aus rötlich-braunem Gestein, das von dem Grün der Weinberge sowie der Eiben- und Kiefernwälder geprägt ist, und im Winter durch eine weiße Haube aus Schnee gekrönt wird.

Geschichte

Die Gemeinde Arenas del Rey ist von den historischen Ereignissen her, wie alle Ortschaften dieser Gegend im Westen der Provinz Granada, eng mit Alhama de Granada verbunden, und hat wie diese Ortschaft die Zeit des Römischen Imperiums, die lange islamische Herrschaft, die anschließende Christianisierung nach dem Krieg von Granada und, schon im 19. Jh., die Anwesenheit der napoleonischen Truppen während des Unabhängigkeitskrieges erlebt. Allerdings wurde der Ort, an dem sich die ursprüngliche Ansiedlung befand, durch das Erdbeben von 1884 zerstört, denn die heutige Ansiedlung geht auf das späte 19. Jh. zurück, und wurde dank der Hilfeleistungen aus ganz Spanien und der entschlossenen Unterstützung durch König Alfons XII.

Im Jahre 1973 schlossen sich Fornes, Jatar und Arenas del Rey zu einer einzigen Gemeinde zusammen.

Arenas del Rey
Gemeinde
Provinz Granada
Arenas del Rey
Das Wetter heute in Arenas del Rey
  • Max 27
  • Min 14
  • Max 80
  • Min 57
  • °C
  • °F
Arenas del Rey
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
44
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
874
Verlängerung (km 2 )
116
Einwohnerzahl
2071
Nichtjude
Arenuscos
Postleitzahl
18126
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren

wir empfehlen