Cogollos de Guadix

Cogollos de Guadix
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Das Gemeindegebiet von Cogollos de Guadix liegt an der Nordgrenze des Naturparks der Sierra Nevada, eines herrlichen Hintergrunds, den der Ort mit anderen Ortschaften dieser Gegend teilt, die von den Arabern Sened genannte wurde. Seine arabische Vergangenheit zeigt sich noch im Grundriß seiner Straßen, die einen einzigartigen Ortskern bilden, aus dem die Pfarrkirche Santa Marí­a de la Anunciación herausragt.

Geschichte

Cogollos de Guadix ist eine typische Ortschaft der Gegend um deren Hauptort Guadix, mit dem sie ihre Geschichte teilt.
Ihre Ursprünge gehen ziemlich eindeutig auf das Frühe Römische Imperium zurück (eine Zeit, aus der zahlreiche Münzen gefunden wurden), und stehen wohl im Zusammenhang mit dem Eisen- und Kupferabbau, der allerdings auch schon zu früheren Zeiten betrieben wurde.
Nach der Eroberung traten die Katholischen Könige den Ort an Don Pedro López Pacheco ab, dem Markgrafen von Villena. Er gehörte bis zur Abschaffung der Gutsherrschaft im 19. Jh. zu dieser Markgrafschaft.
Er diente den Morisken als Unterschlupf während ihres allgemeinen Aufstands im Königreich Granada (1568), der von Don Juan de Austria mit großer Härte niedergeschlagen wurde.
Die anschließende Christianisierung der Gegend bedeutete die Vertreibung der Morisken und das Ende des Zusammenlebens von drei Kulturen, der islamischen, der katholischen und der jüdischen, das acht Jahrhunderte lang eine historische Konstante im al-Andalus gewesen war. Nach der Vertreibung der Morisken wurde das Gebiet mit Siedlern aus Kastilien neu bevölkert.
Cogollos de Guadix
Gemeinde
Provinz Granada
Cogollos de Guadix
Das Wetter heute in Cogollos de Guadix
  • Max 29
  • Min 20
  • Max 84
  • Min 68
  • °C
  • °F
Cogollos de Guadix
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
68
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
1135
Verlängerung (km 2 )
30
Einwohnerzahl
768
Nichtjude
Cogolleros
Postleitzahl
18518
Kontakt Informationen
Wir haben keine Kontaktinformationen

wir empfehlen