Castillo de las Guardas, El

Castillo de las Guardas, El
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Die Ortschaft gehört zum Gebiet der Sierra Norte und liegt im Nordosten der Provinz. Die Landschaft weist die typischen Formen des Vorgebirges auf, mit Hügeln, Viehweiden, Steineichenhainen sowie Ackerbau und Viehwirtschaft.

Ihre Kulturgüter, wie die Dolmen, der Megalito de la Dehesa de abajo, die Überreste der Wehrmauer der Burg und die Kirche San Juan Bautista spiegeln ihre frühe Besiedlung wieder.

Geschichte

Die zahlreichen gefundenen Überreste belegen, daß diese Gegend seit der Vorgeschichte bewohnt war. Aus dieser Zeit sind der offene Grabhügel in Las Lapas und die Dolmen-Grabstätten des Cerro de Antonio Abad bekannt.
Aus der römischen Zeit wurden in der Umgebung des Dorfes reichlich Münzen gefunden, und zwar aus der Zeit Kaiser Trajans.
Während der Zeit des Al-Andalus wurde der Ort Al-Muniat genannt. Die militärischen Festungen der Römer wurden wieder aufgebaut, und er wurde berühmt wegen seiner Verteidigungsanlagen und gewann große Bedeutung gegenüber den Gehöften der Provinz. In dieser Zeit besaß er eine Moschee, einen Friedhof und andere Einrichtungen, die es nur in wichtigen Städten gab.
Die christliche Eroberung erfolgte durch Ferdinand III.
Erlangt im Jahre 1621 eigene Rechtsprechung.
Im Jahre 1647 verleiht ihm Karl III. das Stadtrecht.
Die Burg, nach der er benannt ist, wurde während des Unabhängigkeitskrieges von den Truppen Napoleons beinahe zerstört.
Castillo de las Guardas, El
Municipio
Castillo de las Guardas, El
Das Wetter heute in Castillo de las Guardas, El
  • Max 34
  • Min 30
  • Max 93
  • Min 86
  • °C
  • °F

Ein Muss

Castillo de las Guardas, El
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
54
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
349
Verlängerung (km 2 )
261
Einwohnerzahl
1606
Einwohnername
Castilleros
Postleitzahl
41890
Kontakt Informationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen