Isla Mayor

Isla Mayor
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Es handelt sich um die jüngste Gemeinde der Provinz Sevilla, nach ihrer Loslösung von 1994 La Puebla del Río.

Die Gemeinde befindet sich auf Flächen im Besitz von den Sümpfen des Unteren Guadalquivir, und einige davon sind in den Parque Natural del Entorno de Doñana.

Sie hat ihren Ursprung zwischen 1920 und 1930 durch die Besiedlung für den Reisanbau, die wichtigste und beinahe einzige Einnahmequelle der Gemeinde.

Die Gemeinde stellt die typischen Morphologie der Städte der Kolonisation, mit einer Dominanz der regelmäßigen Straßen. Ein Großteil ihrer Bewohner stammen aus Valencia, wodurch sie besondere Wesenszüge und Gebräuche aufweisen.

Geschichte

Den umliegende Ortschaften dient das Gebiet Villafranco del Guadalquivir seit zwei Jahrhunderten als Weideland.

Die Besiedlung der Sümpfe des Guadalquivir für den Reisanbau in den 20er und 30er Jahren hat zu der Entstehung dieser Ortschaft geführt.

Sie wurde 1956 als Teil von Puebla del Rí­o und 1994 als eigenständige Gemeinde gegründet.

Der Name wurde vom Volk und umbenannt in Isla Mayor seit dem Jahr 2000 (früher bekannt als Villafranco del Guadalquivir).

Isla Mayor
Gemeinde
Provinz Sevilla
Isla Mayor
Das Wetter heute in Isla Mayor
  • Max 16
  • Min 12
  • Max 60
  • Min 53
  • °C
  • °F

Ein Muss

Isla Mayor
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
45
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
5
Verlängerung (km 2 )
114
Einwohnerzahl
5810
Nichtjude
Isleños
Postleitzahl
41140
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

wir empfehlen