Iznájar

Iznájar
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Der Verwaltungsbezirk gehört zu den Sierras Subbéticas. Er liegt im Süden der Provinz und grenzt an die Provinzen Granada und Málaga. Der Bezirk setzt sich aus weitläufigen Olivenhainen und der Sierralandschaft zusammen. Er liegt im Naturschutzpark Parque Natural de la Sierra Subbética, der kalkhaltige Erhöhungen und Täler voller Steineichen- und Zenneichenwäldern aufweist sowie weiße Pappeln, die die Flussufer säumen.

Das Dorf, das sich auf einem Hügel befindet, der den Stausee von Iznájar über dem Fluss Genil beherrscht, besteht aus eng zusammenstehenden, weißgekalkten Häusern, die sich in engen, steilen Straßen befinden. Es sieht fast so aus, als ob die Häuser direkt über dem Wasser hingen, was ein wunderschönes Bild abgibt, das von der Burg, die sich auf dem höher gelegenen Teil befindet, perfekt abgerundet wird.

Geschichte

Die Ortschaft wurde von den Arabern Hins Ashar (Burg aus Stein) genannt, was uns eine Spur bezüglich der Gründung gibt, die um das 8. Jahrhundert herum stattfand (der Gründer soll Fald ben Salama gewesen sein). Während des frühen Mittelalters, als die Ortschaft die Grenze zwischen dem Königreich Granada und den Nachbarchristen darstellte, wurde sie abwechselnd von verschiedenen verwaltet.

Im 12. Jahrhundert, laut al-Idrisi, hatte sie viele Einwohner und einen sehr frequentierten Markt.

Die letzte Eroberung von Seiten der christlichen Truppen fand im Jahre 1431 unter der Herrschaft Juan II. statt.

Nach den dynastischen Auseinandersetzungen zwischen Enrique IV. und dem Infanten Alfonso im Jahre 1466 würde die Stadt von Diego Fernández de Córdoba, Herr von Baena und Graf von Cabra, zusammen mit den Villas Rute und Zambra abhängen.

Iznájar spielte im 19. Jahrhundert während des Aufstandes, den der Tierarzt aus Loja, Rafael Pérez del Alamo (in anderen Quellen Pérez del Llano) initiierte, als Wiege der wichtigsten Stützpunkte eine wichtige Rolle. Dieser Völkeraufstand, war einer der ersten, die Dí­az del Moral "socialismo indí­gena" (eingeborener Sozialismus) nannte.

Namhafte Personen

Julio Burell, Minister.
Cristobal de Castro, Schriftsteller und Journalist (1874-1953).

Iznájar
Gemeinde
Provinz Córdoba
Iznájar
Das Wetter heute in Iznájar
  • Max 20
  • Min 6
  • Max 68
  • Min 42
  • °C
  • °F
Iznájar
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
110
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
539
Verlängerung (km 2 )
136
Einwohnerzahl
4810
Nichtjude
Iznajeños
Postleitzahl
14970
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

Andere Ziele, die Sie interessieren könnten