Puebla de Cazalla, La

Puebla de Cazalla, La
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Ortschaft in der Campiña, die auf einem Hügel über landwirtschaftichen Anbauflächen für Getreide und Oliven sowie einigen Viehweiden liegt.

Zu den Baudenkmälern zählen die Kirche Nuestra Señora de las Virtudes, das Castillo de Luna, die Klosterkirche des Convento de Nuestra Señora de la Candelaria, das ehemalige Gefängnis oder die Hacienda la Fuelonguilla mit ihrem arabischen Brunnen. Sie ist die Wiege von Künstlern wie José Meneses, la Niña de la Puebla und Moreno Galván.

Sie besitzt einige Orte von großem touristischem Interesse, wie das Becken des Rí­o Carbones, el Pinalejo und la Presa.

Geschichte

Der Ursprung der Ortschaft geht auf die Turduler zurück, und ihr erster bekannter Name lautet Callicula o Carula und wird bei Plinius erwähnt.
Aus der Zeit der Römer und Mozaraben wurden zahlreiche Überreste gefunden.
Zeugen aus der Zeit des Al-Andalus sind die Ruinen der Burg.
Historisch ist die Ortschaft zuerst belegt bei der Aufteilung der Provinz Sevilla durch König Alfons X.
Nach der christlichen Eroberung ging sie an den Orden von Calatrava, und später au das Haus Osuna. Gegenwärtig widmet sich die Bevölkerung der Landwirtschaft und der Olivenölherstellung, ohne die Aufzucht von Kampfstieren zu vergessen.

Namhafte Personen

La Niña de la Puebla, Flamenco-Sängerin.
José Meneses, Flamenco-Sänger.
Diego Clavel.
Manuel Gerena, Flamenco-Sänger.
Diego Ruiz Cortés, Maler.
Francisco Moreno Galván, Maler.
Puebla de Cazalla, La
Municipio
Puebla de Cazalla, La
Das Wetter heute in Puebla de Cazalla, La
  • Max 30
  • Min 25
  • Max 86
  • Min 77
  • °C
  • °F
Puebla de Cazalla, La
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
68
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
174
Verlängerung (km 2 )
190
Einwohnerzahl
10834
Einwohnername
Moriscos
Postleitzahl
41540
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen