Parroquia de Nuestra Señora de la Asunción

Parroquia de Nuestra Señora de la Asunción
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger
Die aus dem Mittelalter stammende Pfarrkirche Nuestra Señora de la Asunción wurde im Laufe ihrer Geschichte mehrmals umgebaut und verändert. Nach ihrer im Rahmen des Einmarschs von Boabdil, dem Emir von Granada, erfolgten Zerstörung im Jahre 1483 wurde sie unter der Regierungszeit der Katholischen Könige wiederaufgebaut, diesmal in Form einer fünfschiffigen Kirche. Diese Arbeiten wurden um das Jahr 1530 mit der Schaffung des von Hernán Ruiz I. im plateresken Stil gefertigten Portals abgeschlossen. 

Dieses Portal weist mit den mächtigen Strebepfeilern, die es umrahmen, auch gotische Stilelemente auf; besonders herausstechend sind jedoch seine plateresken Merkmale, die seine beiden Baukörper mit Pilastern und Balustern verzieren. Die gesamte Ornamentik ist typisch für die frühe spanische Renaissance: mit Grotesken, die dem Ganzen eine prächtige dekorative Erscheinung verleihen. Von 1788 bis 1799 wurde der Bau erneut rekonstruiert.

Im Rahmen dieser Umgestaltungen, bei der einige frühere Elemente beibehalten wurden, bekam die Kirche einen neoklassizistischen Stil mit barocken Einschlägen, der den kunsthistorischen Wert des Baus vervollständigt. 

Am 27. Mai 2003 wurde die Kirche zum spanischen Kulturgut in der Kategorie Denkmal ernannt, eine Entscheidung, die am 16. Juni desselben Jahres im Amtsblatt der Regionalregierung von Andalusien veröffentlicht wurde.

Besichtigung nach Voranmeldung im Fremdenverkehrsbüro von La Rambla

Besuche
Andere Besichtigungen
de
Lesen Sie mehr
Parroquia de Nuestra Señora de la Asunción
Calle Iglesia, 5, 14540
Kontakt Informationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

Dienstleistungen und Infrastruktur

  • Historisches Gebäude

Zielgruppe

Familien, ich reise allein, Paare, Freunde, Seniorengerecht, Junge

Segmente

Kultur

Spezialitäten

Kirche

Jahreszeit

All Year

Es könnte Sie interessieren