Lecrín

Lecrín
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Südlich von Granada, an der Straße, die Motril und die Küste mit der Stadt der Alhambra verbindet, in 860 Metern über dem Meeresspiegel, befindet sich der Gebirgspaß Puerto del Suspiro del Moro. Von hier aus öffnet sich in Richtung der Küste das Tal von Lecrí­n, ein Gebiet, das an den Westhang der Sierra Nevada grenzt, und im Süden als natürliche Grenze die Sierra de Los Guájares besitzt. Dieser Naturraum hat ein eigenes Mikroklima, gemäßigte und wohltuende Winde, und Landschaften von heiterer Schönheit, in denen mediterrane Anbauflächen vorherrschen.

In diesem Tal liegt der Ort Lecrí­n, dessen Gemeindegebiet Teil des Naturparks der Sierra Nevada ist und, nach dem Beispiel der arabischen tahas (Bezirke), eine ganze Reihe von Ortschaften umfaßt.

Geschichte

Diese Gemeinde bildete sich im Jahre 1967 durch den freiwilligen Zusammenschluß der Gemeinden Acequias, Chite, Talará, Murchas und Mondújar (der antiken Aceca, Achite, Harat-Álarab, Muchas und Monduxar), zu denen im Jahre 1973 noch Béznar (Hauptort des ehemaligen Bezirks Taha de Beznar) hinzukam.
Der gesamte mittlere Abschnitt des Tals war nach der Vertreibung der Morisken fast vollständig entvölkert, und nachdem er sich im Laufe der Jahrhunderte etwas davon erholt hatte, erfuhr er Anfang des 19. Jh. erneut einen erheblichen Bevölkerungsrückgang.
Lecrín
Municipio
Lecrín
Das Wetter heute in Lecrín
  • Max 24
  • Min 19
  • Max 75
  • Min 66
  • °C
  • °F
Lecrín
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
35
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
709
Verlängerung (km 2 )
40
Einwohnerzahl
2375
Nichtjude
Lecrinenses
Postleitzahl
18656
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen