Mollina

Mollina
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Dieser Verwaltungsbezirk gehört zum Einzugsgebiet von Antequera und befindet sich in einer fast ebenen Landschaft - ausgenommen der Sierra de Mollina - die für den Anbau von Getreide, Oliven und vor allem Wein genutzt wird, die die hervorragenden Weinbrühen hervorbringen, die die Ursprungsbezeichnung MÁLAGA erhalten.

Am Fuße der Sierra de la Camorra stoßen wir auf die Reste der alten Burg, doch das an sich einzig interessante Monument ist die Kirche Nuestra Señora de la Oliva.

Es gibt hier auch einige Orte, die für die Speläologie interessant sind, wie die Höhlen von Almirez, La Rosa Chica, La Higuera und Los Órganos.

Im Dorf selbst befindet sich das Centro Eurolatino para la Juventud (CEULAJ) - Eurolateinamerikanisches Jungendzentrum, das zahlreiche gesellschaftliche und kulturelle Aktivitäten durchführt.

Geschichte

Die Ortschaft, die der Ursprung des heutigen Verwaltungsbezirks von Mollina ist, stammt aus dem Jahre 1575, als unter einigen Kolonisten, die aus anderen Orten kamen, Ländereien verteilt wurden, die dem Domherrn von Antequera gehörten. Im 19. Jahrhundert, unter Anwendung der Verfassung von 1812, die besagte, dass alle Dörfer, die mehr als 1000 Einwohner hätten, ein eigenes Rathaus haben sollten, trennte sich Mollina von der Gerichtsbarkeit von Antequera und es entstand ein unabhängiger Verwaltungsbezirk.
In den letzten Dekaden des 20. Jahrhunderts erlebt der Verwaltungsbezirk, dank der gutlaufenden Weinindustrie (die mit der Ursprungsbezeichnung "Tierras de Mollina" geschützt ist), eine bemerkenswerte wirtschaftliche Entwicklung.
Nichtsdestotrotz geht die Geschichte dieses Verwaltungsbezirks auf viel frühere Zeiten zurück. In der Sierra de la Camorra, in den Höhlen Las Goteras und La Higuera sind Funde aus dem Neolithikum aufgetaucht und in der Höhle Los Porqueros sind Höhlenmalereien aus dieser Zeit gefunden worden.
Im Gebiet Santillán, auf dem andalusischen Landgut La Capuchina, sind bedeutende Zeugnisse aus der Römerzeit gefunden worden, wie ein Mausoleums-Tempelchen und Reste der Burg El Capiruzón, eine Festung, die an den Ecken Türme vorweist, die wahrscheinlich aus dem 3. Jahrhundert stammen.
Mollina
Municipio
Mollina
Das Wetter heute in Mollina
  • Max 22
  • Min 11
  • Max 71
  • Min 51
  • °C
  • °F
Mollina
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
65
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
477
Verlängerung (km 2 )
75
Einwohnerzahl
3359
Einwohnername
Mollinatos
Postleitzahl
29532
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen