Monasterio de Santa María de la Rábida

Monasterio de Santa María de la Rábida
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Das auch als Kloster La Rábida bekannte Kloster ist ein zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert im gotischen Mudéjarstil errichtetes Franziskanerkloster. Seit 1856 steht der Bau unter Denkmalschutz.

Die Anlage besitzt einen unregelmäßigen Grundriss und erstreckt sich über eine Fläche von rund 2000 m². Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Veränderungen an dem Bau vorgenommen, vor allem nach dem Erdbeben von Lissabon 1755. Hier logierte Christoph Kolumbus, bevor er, noch vor Fertigstellung seines Projekts, zu seiner Reise in die Neue Welt aufbrach. Außerdem liegt hier Martín Alonso Pinzón begraben, der nur wenige Tage nach der Rückkehr von der ersten Reise von Kolumbus verstarb. Darüber hinaus wurde dieser Ort nach der Rückkehr von einigen ihrer Eroberungsexpeditionen von Hernán Cortés, Gonzalo de Sandoval und Francisco Pizarro besucht.

Aus all diesen Gründen bildet das Kloster Santa María de la Rábida eines der Highlights der kulturgeschichtlichen Route der „Kolumbus-Stätten“.

Preis für Erwachsene: 3,50 € Rentner und Studenten: 3 € Gruppen ab 20 Personen (vorherige Reservierung): 2,00 € Gruppen: 8 € Kinder bis 5 Jahre frei. Speziele Gruppen: frei.

Von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr (ununterbrochener Zeitplan) (letzter Besuch mit Audioguide um 17:00 Uhr / ohne Audioguide um 17:30 Uhr) Geschlossen: Jeden Montag und an folgenden Tagen: 24., 25. und 31. Dezember; 1., 5. und 6. Januar.

Kostenloser Audio-Guide-Service in: Spanisch, Französisch, Englisch, Portugiesisch, Deutsch und Italienisch. (Bis zu einer Stunde vor Schließung)

Besuche
Andere Besichtigungen
de
Lesen Sie mehr
Monasterio de Santa María de la Rábida
Camino del Monasterio, La Rábida, 21819
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

Dienstleistungen und Infrastruktur

Segmente

Kultur

Spezialitäten

Kloster

Offen für Besucher

Ja

Es könnte Sie interessieren