Riogordo

Riogordo
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Dieser Verwaltungsbezirk liegt im Perianastreifen, in der Nähe von Colmenar, in der Depression, die vom Fluss La Cueva gebildet wird, der zwischen der Sierra de Camarolos, im Norden, und den Bergen, im Süden, liegt. Die Landschaft besteht hauptsächlich aus Getreidefeldern und Olivenhainen.

Das Dorf weist die typische Physiognomie arabischen Ursprungs auf. Besonders erwähnenswert ist die Kirche Nuestra Señora de Gracia. Der interessanteste touristische Aspekt liegt in der Live-Darstellung der Leidensgeschichte Christi, die in der Karwoche stattfindet und das gesamte Dorf in Bewegung bringt.

Geschichte

El Name der Ortschaft, die zu einer anderen Zeit Aprisco de Majianza hieß, hat seinen Ursprung im Fluss Riogordo, der den Ort durchquert und der verdankt seinen Namen dem mineralhaltigen Wasser. Es ist möglich, dass das Vorkommen an Mineralen der Grund für die ersten Siedlungen war, da sie auf die Bronzezeit zurückgehen, wie es die Reste belegen, die im Tajo de Gómer und im Cerro de Capellanía gefunden wurden.

Aus der Zeit der Phönizier wurden in der Sierrecilla del Rey Grabstätten entdeckt und in der näheren Umgebung -Cortijo de Auta, Llano del Rey und Capellanía- archäologische Stücke, die die Anwesenheit der Römer belegen.

Während der Araberzeit erlebte die Gegend wie so viele andere Fleckchen der Provinz Málaga ihre Glanzzeit, die auf die effiziente Nutzung der natürlichen Ressourcen - hauptsächlich dem Ackerbau und dem damit verbundenen Handel - zurückzuführen war. Omar Ben Hafsun war einer der bekanntesten Menschen dieser Zeit. Einige Historiker bringen ihn mit diesem Gebiet in Verbindung und gehen von der Möglichkeit aus, dass sich sein Geburtsort und die Burg Bobastro auf dem heutigen Landgut Auta befand. Nichtsdestotrotz, setzen die meisten Historiker als gegeben voraus, dass sich die Festung von Bobastro, das Operationszentrum des Muladí-Führers sich zwischen Álora und Ardales, in der Bergebene von Villaverde befand.

Im Jahre 1487 wurde Riogordo - damals Aprisco de Majianza- von den Katholischen Königen erobert und der Gerichtsbarkeit von Comares unterstellt. Kurze Zeit später wurde der Großteil der Ländereien Don Francisco de Coalla, dem Ratsherr von Málaga, zugewiesen.

Anfang des 16. Jahrhunderts ist der Ort unter dem Namen Puebla de Riogordo bekannt und 1552 entsteht endlich der Verwaltungsbezirk.

Im 19. Jahrhundert berichten die Chroniken von einem weiteren kriegerischen Ereignis und die damit verbundene militärische Bedeutung dieses Ortes. Als die Truppen Napoleons eingefallen waren und sich die Unzufriedenheit unter dem Volk verbreitet hatte, die im Unabhängigkeitskrieg endete, wurden die französischen Truppen im März 1812 von effizienten Guerilla, die unter der Führung des Priesters von Riogordo -José Muñoz Sánchez- entstanden war, dezimiert, die damit die militärische Macht der Franzosen fragwürdig erscheinen ließ. Im November 1811 wurde eine grosse Truppe mit dem Priester von Riogordo an der Spitze von der Infanterie, die gegen sie aus Granada entsandt worden war, angegriffen. Die Spanier mussten mehr als 20 Tote beklagen.

Auch dieser Ort und seine Umgebung hatten die furchtbaren Folgen des Erdbebens zu tragen, der Terremoto de Andalucía genannt wurde, er fand am 25. Dezember 1884 statt und hinterließ zahlreiche Sachschäden. Doch in Periana waren die Auswirkungen des Erdbebens wesentlich tragischer, das ganze Dorf wurde verwüstet und es gab 58 Todesopfer.

Namhafte Personen

Francisco de Rojas, ein Stadtrat in Malaga.
D. Salvador Morales, Assistent des Castillo de San Gregorio in Oran.
D. José A. Muñoz Sánchez, ein Priester, der eine Schwadron der Kavallerie in der Unabhängigkeitskrieg führte.

Riogordo
Municipio
Riogordo
Das Wetter heute in Riogordo
  • Max 18
  • Min 13
  • Max 64
  • Min 55
  • °C
  • °F
Riogordo
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
40
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
405
Verlängerung (km 2 )
41
Einwohnerzahl
3102
Nichtjude
Riogordeños
Postleitzahl
29180
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke
de
Lesen Sie mehr

wir empfehlen