Soportújar

Soportújar
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Das Gemeindegebiet von Soportújar ist Teil des Naturparks der Sierra Nevada, an deren Südhang es sich befindet.

Es ist eines der ersten Dörfer am westlichen Eingangstor zur Alpujarra von Granada, und weist die typischen Merkmale auf, die das Bild der Dörfer der Alpujarra prägen: die einzigartige Architektur ihrer Häuser, die sich perfekt an das zerklüftete Gelände und an das Klima des Gebiets anpassen, und sich an engen Gassen aufreihen, in denen das Erbe der moriskischen Vergangenheit weiterlebt.

Im Herzen der Alpujarra von Granada, im Naturpark der Sierra Nevada gelegen, wo sich die höchsten Gipfel des spanischen Festlands befinden, ist Soportújar ein Ort, den man auf der Route durch die Alpujarra besuchen sollte.

Geschichte

Im 13. Jh. war der Ort ein Weiler innerhalb der taha (Bezirk) von Órgiva.

Im Jahre 1572 übergab ihn Philipp II. an siebenundzwanzig Familien, die dafür einen Erbzins von fünfundzwanzig reales im Jahr leisten mußten.

Seine Pfarrkirche wurde über der ehemaligen Moschee gebaut. Erhalten sind noch die Ruinen einer Erzaufbereitungsanlage aus der arabischen Zeit.

Soportújar
Touristengebiet
Entfernung zur Hauptstadt (km)
68
Höhe über dem Meeresspiegel (m)
945
Verlängerung (km 2 )
14
Einwohnerzahl
303
Nichtjude
Soportujeros, Brujos
Postleitzahl
18410
Kontakt Informationen
Kopieren Sie die Kontaktinformationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

wir empfehlen