Museo Arqueológico de Sevilla

Museo Arqueológico de Sevilla
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Das Archäologische Museum von Sevilla hat seinen Ursprung im Ende des 19. Jahrhunderts, als eine öffentliche Sammlung von Antiquitäten auftaucht, von denen die meisten der römischen Itálica entspringen. Doch es dauert noch bis zur Mitte des nächsten Jahrhunderts bis diese durch den Umzug vom ehemaligen Kloster la Merced zu seinem heutigen Standort verlegt und ausgebaut wird: dem Pavillon der schönen Künste, erbaut von Aníbal González für die Iberoamerikanische Ausstellung von 1929 und von der Stadtverwaltung Sevillas zur Verfügung gestellt. Das Archäologische Museum von Sevilla besteht aus drei Etagen:

Im Untergeschoss stehen den Besuchern zehn Säle zu Verfügung, wo Exponate aus verschiedenen Volksgruppen ausgestellt sind, die während der Vor- und Frühgeschichte in dem Gebiet der heutigen Provinz von Sevilla existierten.

Das Erdgeschoss, mit achtzehn Sälen, umfasst die Römerzeit, die Spätantike und das Mittelalter bis zum Abschluss mit der Neuzeit.

Im Obergeschoss befinden sich die Bibliothek, die Säle für Sonderausstellungen, der Festsaal und die Bereiche für interne Tätigkeiten: Direktion, Verwaltung, Forschung, Erhaltung, Restaurierung und Verbreitung.

Wichtigste Sammlungen: Vorgeschichte, Frühgeschichte, wobei die vom Ende der Bronzezeit hervorsticht, mit Überresten der Phönizier- und Tartessoskulturen. Römische Sammlungen, die mehrheitlich von Itálica stammen, mit einer bedeutenden Sammlung von Statuen der damaligen Adriano-Zeit. Sie verfügt über mittelalterliche, westgotische und islamische Stücke.

Heute befindet sich im ersten Stock der monographische Saal, der dem Schatz von el Carambolo gewidmet ist.

Besuche
Museen
de
Lesen Sie mehr
Museo Arqueológico de Sevilla
Plaza de América, Parque de Maria Luisa, s/n, 41013
Kontakt Informationen
In die Zwischenablage kopieren
Soziale netzwerke

Dienstleistungen und Infrastruktur

  • Einrichtungen für Behinderte
  • Historisches Gebäude
  • Parkplatz
  • Zugang für Behinderte

Zielgruppe

Junge, Paare, Berufsspieler, Freunde, ich reise allein, Familien, Lgbti, beschäftigen, Seniorengerecht

Segmente

Kultur

Spezialitäten

Andere Arten von Museen, Archälogie

Jahreszeit

All Year

Offen für Besucher

Nein