Über die TransAndalus durch Huelva

Über die TransAndalus durch Huelva
Lesen Sie mehr Lesen Sie weniger

Natur, Kulturerbe und Gastronomie erreichen das höchste Niveau im Land der Sonne. Auf der TransAndalus von Huelva entdecken Sie den Reichtum der wertvollsten Schätze dieser eindrucksvollen andalusischen Provinz: von den Weiden der Sierra de Aracena bis zum Sumpfland von Doñana.

Die TransAndalus von Huelva beginnt in Santa Olalla del Cala aus der Almadén de la Plata (Sevilla) kommend. Durch Weideland Richtung Westen reisend, führt sie durch die alten Minen Minen von Teuler, um weiter auf der Straße bis zum Stausee von Aracena zu gelangen. Die Landschaft verändert sich allmählich während Sie nach Corteconcepción gelangen, wo große Kastanienbäume, Steineichen, Korkeichen und eine üppige Ufervegetation die zahlreichen Wasserläufe begleiten.

In Aracena finden wir interessante Möglichkeiten, um die verborgensten Attraktionen des Gebiets kennen zu lernen. Von dort aus, bereits mitten im Gebirge Naturpark, bewegen wir uns weiter Weg auf ausgeschilderten Wegen, die uns zu Los Marines, Fuenteheridos, Galaroza, Jabugo und Cortegana mit seiner eindrucksvollen Burg führen. Auf unserer Route können wir die berühmtesten iberischen Produkte kosten und ihr Korkkunsthandwerk entdecken.

In Aroche beginnt sich die Landschaft allmählich wieder zurück in Weidenland zu verwandeln und mitten in den Picos de Aroche treffen wir auf weitläufige Pinienwälder und die ein oder andere Stein- oder Korkeiche, sowie Eukalyptusbäumen zwischen Weideflächen und Gestrüpp.

Wir gelangen bis nach San Telmo, wo einst Kupfer abgebaut wurde, und fahren in den einzigartigen Landkreis von Andévalo mit seiner Minengrube. Dortbesuchen wir das Cerro del Andévalo, Calañas und Sotiel Coronada und überqueren den Fluss Odiel.

Über die Landstraße fahren wir weiter bis nach Valverde del Camino, der bekannten Wiege der Kunsthandwerker für Möbel, Holz und Schuhe, die zwischen den Tälern des Tinto und des Odiel liegt und die Sierra und die Minengrube mit der Ebene und der Küste verbindet. Von hier geht es weiter auf die Vía Verde de Los Molinos del Agua- (oder von Buitrón), die uns bis nach San Juan del Puerto führt, vorbei an Los Pinos, der Weide Pan y Ajo (Beas) und Trigueros.

Die Verbindung mit Moguer führt durch den historischen Fluss Río Tinto und über den Fahrradweg auf den alten Weg Vereda del Loro. Sie beginnt in der Wallfahrtskirche von Paraje de Montemayor, begibt sich in die grandiose Ansammlung von Pinien von Naturpark Doñana, die die reiche Naturvielfalt des Nationalparks schützt.

Die unvergesslichen dreißig Kilometer des Strandes zwischen Matalascañas und Sanlúcar de Barrameda (Cádiz) sind unsere Verabschiedung von der Provinz mit einer einmaligen Ansammlung von Sinneseindrücken, die so gegensätzlich sind, dass sie uns tief beeindrucken. Schönheit, Licht, Farbe, Einsamkeit und Selbstüberwindung; all dies erleben wir bei jedem Pedalschlag und wird die TransAndalus von Huelva für uns unvergesslich machen.

Routenart: Geradlinig. Gesamtlänge: 296,15 km. oder 294,46 Km. durch die Alternativstrecke Art der Wegdecke: kompakte Erde, Sandstrand, Wanderwege, Pfade und Asphalt. Etappen: 10 Abschnitte. Eignung für: Kann mit dem Mountainbike oder zu Fuß hinterlegt werden. Empfehlungen: * Vor dem Antritt des letzten Stücks durch die einsamen unberührten Strände in der Umgebung von Doñana, empfiehlt es sich ausführliche Informationen über die Gezeiten und den Schiffsbetrieb einzuholen, da dieses den Guadalquivir in der Punta del Malandar überquert. * In Moguer empfiehlt es sich, den letzten Abschnitt am Strand zu beenden. Anderenfalls gibt es die Alternativroute den Doñana nördlich zu umfahren und die Provinz Sevilla über Villamanrique de la Condesa zu erreichen.

de
Lesen Sie mehr

Reiserouten

Über die TransAndalus durch Huelva - 1
Schwierigkeit Gering
  • Länge: 52.32km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Moguer
B Doñana
C Almonte
D Almonte
E Museo de la Villa de Almonte
Über die TransAndalus durch Huelva - 2
Schwierigkeit Mittel - Gering
  • Länge: 33.3km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Matalascañas
B Strand Matalascañas
C Sanlúcar de Barrameda
D Fremdenverkehrsbüro von Sanlúcar de Barrameda
Über die TransAndalus durch Huelva - 3
Schwierigkeit Gering
  • Länge: 24.19km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Almonte
B El Rocío
C El Rocío
D Acebuches de El Rocío
E Villamanrique de la Condesa
Über die TransAndalus durch Huelva - 4
Schwierigkeit Mittel
  • Länge: 40.0km
  • Prozentsatz für Radfahren: 98.0%
A Santa Olalla del Cala
B Minas de Cala
C Corteconcepción
D Sierra de Aracena y Picos de Aroche
E Aracena
F Aracena
G Festungsanlage von Aracena
H Gruta de las Maravillas
Über die TransAndalus durch Huelva - 5
Schwierigkeit Mittel
  • Länge: 27.8km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Jabugo
B Wanderweg Cortegana – Jabugo – PR-A 4
C Cortegana
D Burg von Cortegana
E Aroche
F Colección Arqueológica Municipal de Aroche
G Tourismusbüro von Aroche
Über die TransAndalus durch Huelva - 6
Schwierigkeit Mittel
  • Länge: 33.0km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Aroche
B Sierra Pelada y Rivera del Aserrador
Über die TransAndalus durch Huelva - 7
Schwierigkeit Mittel
  • Länge: 27.2km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Cerro de Andévalo, El
B Calañas
Über die TransAndalus durch Huelva - 8
Schwierigkeit Mittel
  • Länge: 23.0km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Calañas
B Valverde del Camino
Über die TransAndalus durch Huelva - 9
Schwierigkeit Sehr geringe
  • Länge: 26.63km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Valverde del Camino
B Vía Verde Los Molinos de Agua
C Trigueros
D Dolmen de Soto
Über die TransAndalus durch Huelva - 10
Schwierigkeit Sehr geringe
  • Länge: 14.9km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Trigueros
B Vía Verde Los Molinos de Agua
C San Juan del Puerto
D Moguer
E Moguer
Über die TransAndalus durch Huelva - 11
Schwierigkeit Mittel
  • Länge: 21.85km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Aracena
B Sierra de Aracena y Picos de Aroche
C Marines, Los
D Fuenteheridos
E Galaroza
F Wanderweg Sendero Jabuguillo – Carboneras – PR-A 40
G Jabugo
Über die TransAndalus durch Huelva - 12
Schwierigkeit Gering
  • Länge: 42.9km
  • Prozentsatz für Radfahren: 100.0%
A Moguer
B Doñana
C Matalascañas
D Strand Matalascañas

Dienstleistungen und Infrastruktur

  • Fremdenverkehrsbüro

Zielgruppe

ich reise allein, Junge, Freunde

Segmente

Natur, Sport

Spezialitäten

Transandalus

Jahreszeit

Winter, Herbst, Frühling, Sommer